< Zur Mobilversion wechseln >

Literatur: Ich lese gerade: "Der Metzger"

von

Bluthund bei Fleischermord. Haben wir nach 6 Bänden und 2 TV-Verfilmungen schon genug von den detektivischen Abenteuern des Möbelrestaurators Willibald Adrian Metzger? Nein! sagt WIENERIN-Autorin Catherine Gottwald. Der neue Metzger ist richtig gut.

Schlachthaus Szene

KulturCatherine Gottwald(Wienerin)

In drei Wochen von Null auf Platz 2 der österreichischen Bestsellerliste. Der Erfolg und das Interesse an der schnüffelnden Kultfigur Willibald Adrian Metzger ist da, aber ist der siebente Band der Serie von Thomas Raab auch spannend?  

Darum geht’s    

Rache ist Blutwurst. Oder so ähnlich. Ausgerechnet dort, wo die Welt des friedliebenden Restaurators und Hobbydetektivs Willibald Adrian Metzger noch in Ordnung ist, also dort wo Leib und Seele bei Bratwurst und Bier so rasch in Einklang geraten wie nirgendwo anders, nämlich beim Bio-Würstelstand Zawodnik, geschieht das Unglück: Ein Kleintransporter der Großmetzgerei Woplatek donnert mit voller Wucht in die Würstelbude und macht des Metzgers liebste Labe-Station dem Erdboden gleich.

 

 

Bei dem feigen Anschlag geht nicht nur Erich Zawodniks ganze Biofleisch-Existenz vor den Augen der hungrigen Kundschaft zu Bruch, sondern auch der zufällig anwesende Literaturkritiker Miguel Maria Hofer zu Boden. Während letzter im Spital landet, nimmt der verzweifelte Zawodnik – wilde Racheschwüre ausstoßend - mit seinem Moped die Verfolgung des Kleintransporters auf. Wie es scheint ist zwischen dem Fleischmagnaten Heinz Woplatek und Erich Zawodnik noch eine Rechnung offen. Der Wurstfabrikant wollte sich schon seit langem Zawodniks Imbissbude einverleiben und um auch diesen Standort zum Teil seines Imperiums zu machen.

 

 

Als Heinz Woplatek am nächsten Morgen in grotesker Haltung tot zwischen Schweinehälften in seiner eigenen Schlachterei aufgefunden wird, sieht es Zawodnik nicht gut aus. Allerdings hat sich der Großindustrielle nicht nur in der eigenen, blutigen Branche haufenweise Feinde gemacht, sondern auch in seinem privaten Umfeld für tiefe Wunden gesorgt: Ehefrau Nummer Eins hat sich seinetwegen umgebracht, Ehefrau Nummer Zwei ist aus Kummer über sein Verhalten gestorben. Grund genug für die der beiden verstoßenen Söhne des verblichenen Wurstkaisers sich an ihm zu rächen?

 

 

Zeitgleich erhitzt ein Horror-Thriller die Gemüter, der auf gruselige Art detailgenau den Mord Heinz Woplatek beschreibt und offensichtlich weitere Straftaten, die sich bald auf schaurige Weise bewahrheiten sollen, vorhersagt. Wer hat hier seine mörderischen Hände im Spiel? Der Metzger erinnert sich: Sohn Nr. Eins, Hansi Woplatek, hatte schon als Kind literarische Ambitionen …

 

 

Und so ermittelt der Möbelrestaurator mit dem großen Herzen erstmalig in einer Branche, die ebenso blutrünstig und gefährlich ist wie das Geschäft mit dem Frischfleisch: Dem Verlagswesen. Dabei läuft es auch beim Metzger zu Hause gerade alles andere als gut. Auch die Liebe ist natürlich ein Schlachtfeld.          

Mein Fazit

Zugegeben: Nicht alle vorangegangen Teile der Metzger-Saga, waren so erquicklich wie dieser. 2014 beispielsweise verirrte sich der Metzger in „Der Metzger kommt ins Paradies“ (Band Nummer 6) am Strand von Jesolo in schräge Plattitüden und eine irre Handlung. Mit „Der Metzger“ feiert Thomas Raab samt seiner sympathischen Figur ein fulminantes Comeback: Ein „Pageturner“ im wahrsten Sinne des Wortes. Immer wieder muss man zurückblättern, um auf Grund der Spannung rasch überlesenen Pointen noch einmal zu lesen. Nicht allein die Handlung samt wirklich überraschender Wendung macht dieses Buch liebes- und lesenswert, sondern die herrlich bitterböse Selbstironie, mit der Thomas Raab das aufgeblasene Verlagswesen hier aufs Korn nimmt. Zitat: „Lachen Sie ruhig. Ich geb‘ ja zu, wer Krimis schreibt, muss ja einen gewaltigen Dachschaden sein Eigen nennen. Aber ich sag Ihnen: Krimis zu lesen ist auch nicht ohne …“. In diesem Sinne.               

  Der Metzger Thomas Raab Cover

 

Der Metzger von Thomas Raab

Erscheinen im Droemer Verlag (€ 19,99). 

Die Metzger-Reihe:

  1. Der Metzger muss nachsitzen (2008)
  2. Der Metzger sieht rot (2009)
  3. Der Metzger geht fremd (2011)
  4. Der Metzger holt den Teufel (2012)
  5. Der Metzger bricht das Eis (2013)
  6. Der Metzger kommt ins Paradies (2014) 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen