< Zur Mobilversion wechseln >

Aufreger: Restaurant hängt tote Kuh an die Decke, um eine Botschaft zu senden

von

Für die einen eine gute Idee, für die anderen einfach nur eklig: ein australischer Restaurantbesitzer wollte Tierquälerei sehr plastisch darstellen. Und das ist ihm wohl gelungen.

KochenRed.(Wienerin)

Ein australisches Restaurant hat die Beschreibung "in your face" ziemlich wörtlich genommen. Und kassiert dafür gerade einen riesigen Shitstorm im Netz. 

Die BesitzerInnen der Pizzeria "Etica" in Adelaide lassen nämlich eine tote, ausgestopfte Kuh von ihrer Restaurantdecke baumeln. Damit wollen sie nicht bloß schockieren, sie wollen auf die Probleme bei der Milchproduktion hinweisen. Das "Etica" Restaurant wird seitdem auf Facebook mit Hasskommentaren überflutet - viele finden, dass die Aktion obszön, schockierend und ekelerregend ist.

 

Federico Pisanelli, der das Restaurant gemeinsam mit seiner Frau Melissa leitet, sagte gegenüber der Zeitung "The Advertiser", dass die Pose der Kuh absichtlich so konfrontativ gewählt wurde und dass sie dafür auch sehr viele positive Kommentare erhalten haben. "Die letzten 48 Stunden auf Social Media repräsentieren nicht das ganze Feedback, das wir bekommen haben", betonte Pisanelli vor einigen Tagen gegenüber der Zeitung. 

 

"Viele der Facebookkommentatoren sind schlecht informiert über den Grund, warum die Kuh da ist. Die Installation soll die Realität der Milcherzeugungsindustrie repräsentieren." 

 

 

In einem Facebook-Statement reagiert das Ehepaar auf die Kritik: "Die Kuh ist nicht zur Dekoration da. Die Installation hat eine Mission: sie soll die Folgen der Milchproduktion aufzeigen. Wir wollen niemanden beeinflussen, ob er oder sie Milchprodukte konsumieren soll, wir wollen einfach, dass die KonsumentInnen die Herkunft ihrer Nahrung verstehen, um eine bewusste Entscheidung treffen zu können."

 

Der Name der Kuh ist übrigens "Schvitzy". Die beiden betonen, dass Schvitzy vor dem Ausstopfen "komplett konsumiert" wurde. Eine Userin kommentierte die Aktion so: "Das ist einfach die Realität. Oder geht ihr an einer Fleischerei auch vorbei und beschwert euch über die Salami, die da hängt?" 

 

Doch die GegnerInnen der hängenden Kuh haben sogar bereits eine Online-Petition gestartet, damit sie von der Restaurantdecke entfernt wird. Unterschriften nach jetzigem Stand: 7.322.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen