< Zur Mobilversion wechseln >

Warnung: Grund für Magenschmerzen: Parasiten könnten dein Sushi befallen, warnen Experten

von

Der Fund eines wurm-ähnlichen Parasiten im Magen eines Portugiesen wird nicht der letzte sein, warnen ExpertInnen.

KochenRed.(Wienerin)

WissenschaftlerInnen befürchten, dass der steigende Sushi-Konsum in Europa immer öfter auch zu Infektionskrankheiten durch Parasiten führen könnte.

Befall bisher nur in Japan bekannt

Auslöser für die Warnung war der Fall eines Portugiesen, der nach dem Verzehr von Sushi unter Fieber und Magenkrämpfen litt. Die Ärzte entdeckten wenig später einen wurm-ähnlichen Parasiten in seinem Körper (Bilder gibt es hier), wie sie in einem Report im "British Medical Journal" berichten. Der Wurm konnte glücklicherweise problemlos entfernt werden und stellt nun keine Gefährdung mehr für den Patienten dar.

 

Roher Fisch ist ein idealer Überträger für Parasitenlarven, erklären die ForscherInnen in ihrem Bericht. Allerdings waren Fälle von "Anisakiasis" (Infektionskrankheit, die durch Fadenwurm Anisakis ausgelöst wird) bisher nur in Japan bekannt, aufgrund unserer Sushi-Liebe könnten sie aber auch in Europa immer häufiger vorkommen.

Deswegen ist es laut den ForscherInnen besonders wichtig, die Möglichkeit einer Fadenwurminfektion in Zukunft bei Behandlungen von PatientInnen nicht mehr außer Acht zu lassen, sondern Betroffene entsprechend zu untersuchen. 

Japan: 12 japanische Speisen, die ihr ausprobieren solltet (die nicht Sushi sind)

Alle 12 Bilder anzeigen »

Was tun? 

Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte rohen Fisch entsprechend lagern (direkt nach dem Ausnehmen sollte er vier Tage eingekühlt werden) und schnell verzehren. Oder man verzichtet gänzlich auf rohen Fisch aus dem Ausland, sagen Experten.

Bei österreichischem Fisch kann es zwar auch zum Vorkommen von Fadenwurmlarven kommen, nicht aber bei Fischen aus österreichischen Aquakulturen, wie orf.at berichtet. Hier können Befälle aufgrund von regelmäßiger Qualitätskontrollen fast gänzlich ausgeschlossen werden, heißt es. 

 

VIDEO Das sind die perfekten Alternativen für Avocados

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen