< Zur Mobilversion wechseln >

Vorstandsdirektorin im Talk : Bettina Glatz-Kremsner: "Ich will mich gesellschaftspolitisch engagieren"

von

Bettina Glatz-Kremsner ist Vorstandsdirektorin der Casinos Austria und der Österreichischen Lotterien. Die Politik muss Rahmenbedingungen für Frauen schaffen, sagt sie. Und erklärt, was die "Awesomeness Challenge" ist und warum Innovation heute wichtiger denn je ist.

Vorständin Bettina Glatz-Kremsner

JobRed.(Wienerin)

Frauen in der Führung, Frauen im Risiko für Unternehmen – das ist auch 2017 immer noch ein rares Bild bei uns - warum?

Bettina Glatz-Kremsner: Das hängt noch immer noch stark mit der mangelnden Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu tun auf Grund fehlender Rahmenbedingungen. Nicht jede Frau hat in jeder Region die Wahl, genau das zu tun, was sie möchte.  Dafür braucht es unter anderem mehr Kinderbetreuungsplätze und Ganztagsschulen– da muss die Politik Zeichen setzen

Sie sind Vorstandsdirektorin der Casinos Austria und der Österreichischen Lotterien  – beschreiben Sie uns Ihre Vision von Verantwortung in der Wirtschaft?

Bettina Glatz-Kremsner: Für mich hat Verantwortung in der Wirtschaft damit zu tun, dass ich Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe, für die Kunden und die Eigentümer. Und es hat für mich sehr viel mit nachhaltigem und gesellschaftspolitischem Engagement zu tun, deshalb engagiere ich mich dafür.

Das ist alles so awesome...!

Als Vorständin fördern Sie gezielt junge Menschen und deren Visionen in Ihrem Unternehmen – wie genau und warum tun Sie das?

Bettina Glatz-Kremsner: Ich tu es, weil wir im 21. Jahrhundert sind und Innovation mit Zukunft  zu tun hat. Wir müssen uns intensiv mit der Zukunft auseinandersetzen, denn wir leben in einer sich schnell verändernden und drehenden Welt. Daher ist es umso wichtiger, sich über die eigenen Grenzen hinaus mit anderen Ansätzen auseinanderzusetzen. Wir haben dazu einen internen Ideenwettbewerb  gestartet, die Awesomeness Challenge. Wir haben ihn so genannt, weil – als wir in Silicon Valley waren – alles immer awesome genannt wurde. Uns war wichtig, übergreifend Teams zusammenzustellen, die ganz besondere Kundenerlebnisse im Fokus haben. Die Siegeridee des Awards wurde prämiert und als Preis gab es eine Reise ins Silicon Valley, damit die KollegInnen sehen konnten, wie dort mit Innovation umgegangen wird.  

 

Was Bettina Glatz-Kremsner von Politik und den geforderten Rahmenbedingungen hält, wird sie beim WIENERIN Gründerinnentag am 14. September erläutern.

"Politische Rahmenbedingungen" - Panel 1 (12.15 Uhr)
mit Frauenministerin Pamela Rendi-Wagner, Eveline Steinberger-Kern (Gründerin und GF blue minds company), Bettina Glatz-Kremsner (Vorständin Österreichische Lotterien), Gabriele Tatzberger (Head of Startup Services, Wirtschaftsagentur Wien), Sophie Ryba (Gründerin des Startups Cosmeterie)
Moderation: Barbara Haas Chefredakteurin WIENERIN)

Hier geht's zur Anmeldung

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen