< Zur Mobilversion wechseln >

Arbeitsleben: Der eine Fehler, den fast alle Frauen im Job machen

von

Die erfolgreiche Unternehmerin Sallie Krawcheck hat einen Tipp, den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten.

Fehler im Job Frauen

JobRed.(Wienerin)

Frauen sind so gut ausgebildet wie nie, sie machen eher Matura als Männer und sie schließen eher ein Studium ab. Aber am Arbeitsmarkt führt sich diese Erfolgsstatistik irgendwie noch immer nicht fort: Nur 11,8 Prozent Frauen sitzen in Entscheidungsgremien österreichischer Konzerne, damit liegt Österreich deutlich unter dem EU-Schnitt von 18,6 Prozent.

Immer noch wenige Frauen in Führungspositionen

Die Frage nach dem Warum stellen wir uns oft, und Antworten gibt es viele - einige davon hat uns zum Beispiel Deloitte-Partnerin Gundi Wentner gegeben: Fehlende Kinderbetreuung, unflexible Arbeitszeitmodelle, unterschiedliche Erziehung und hierarchische Strukturen, die Männern den Vorzug geben. Und obwohl diese Faktoren den größten Teil zur bestehenden Situation beitragen, können auch  Frauen ihr Verhalten reflektieren und zumindest versuchen, dagegen anzuwirken.

 

Etwas lernen könnte man beispielsweise von der Unternehmerin und Gründerin Sallie Krawcheck. Sie ist laut Forbes eine der mächtigsten Frauen der Welt. Nach ihrer Karriere als Bankmanagerin gründete sie "Ellevest", ein digitales Netzwerk für Frauen. Für dieses Netzwerk schrieb sie kürzlich ein Essay über den verheerenden Fehler, den sie im Laufe ihrer Karriere oft bei Frauen beobachtet hat.

Gewissenhaftes Arbeiten reicht einfach nicht aus

In ihrem Text schreib Krawcheck, dass sie den Eindruck hätte, junge Frauen verwechseln das Berufsleben mit der Schulzeit: Sie würden versuchen, Projekte im Rahmen der Deadline perfekt abzuliefern, dabei das Budget möglichst klein halten und den Kunden wunschlos glücklich zu machen. Mit anderen Worten: Möglichst gut anpassen und dabei nicht auffallen.

(c) Getty Images (Slaven Vlasic) Build Series Presents Sallie Krawcheck Discussing ´Own It: The Power Of Women at Work´

Sallie Krawcheck

Laut Krawcheck sind diese Frauen der Meinung, dass ihre gewissenhafte Herangehensweise sie sofort für eine Beförderung oder Gehaltserhöhung qualifizieren müsste. Genau hier liegt ihrer Meinung nach der Denkfehler: Denn obwohl es wichtig ist, gute Arbeit zu leisten, reicht das für eine erfolgreiche Karriere nicht aus.

Der eine Punkt, den Männer anders machen 

Der entscheidende Punkt ist Netzwerken. In der Schule war das nicht notwendig, um Klassenbeste zu sein, im Job allerdings funktionieren die Regeln des Erfolgs anders. Denn das nächste coole Projekt gibt es vermutlich nicht im Büro beim Kollegen im Nebenzimmer, sondern in einem über den eigenen Arbeitsplatz hinausragenden Netzwerk. Um neue Chancen nutzen zu können, müssen andere von deinen Erfolgen wissen und du musst über bestehende Möglichkeiten Bescheid wissen.

 

Fragt euch, was die Leute über euch sagen sollen, wenn ihr den Raum verlassen habt – und dann sorgt dafür, dass sie es auch tun.
Sallie Krawcheck

 

Das wichtigste ist also: Leute müssen von deiner Arbeit wissen. Den Tipp hat Krawcheck selbst früh in ihrer Karriere von einem männlichen Kollegen bekommen und seitdem befolgt. Ihr Tipp an alle Frauen lautet deshalb: Entwickelt eure persönliche Marke. Die sollte eure Persönlichkeit widerspiegeln. Fragt euch, was die Leute über euch sagen sollen, wenn ihr den Raum verlassen habt – und dann sorgt dafür, dass sie es auch tun.

Noch ein außergewöhnlicher Tipp

Und noch einen ungewöhnlichen Tipp hat die ehemalige Bankerin an Frauen: Traut euch, zu investieren. Viele Frauen scheuen das Risiko und möchten nichts aufs Spiel setzen, weil sie sich immer zu unsicher fühlen. Andere wiederum lernen viel darüber, lesen Bücher, aber trauen sich dann doch nicht, tatsächlich einen praktischen Schritt zu setzen. Um den „Gender-Investing-Gap“ zu schließen, empfiehlt Krawcheck, kleine Schritte zu machen und mit kleinen Anteilen des monatlichen Gehalts anzufangen. Davor sollte man sich natürlich gut informieren.

 

Diese Frau mit Behinderungen setzt sich für ihre Rechte ein

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen