< Zur Mobilversion wechseln >

Start-Up: Trau dich, groß zu denken! So klappt's mit dem Gründen

von

Sara Green Brodersen hat das Start-up "Deemly" gegründet - und verrät, wie es mit dem Gründen klappt.

JobRed.(Wienerin)

 

Die Anzahl an erfolgreichen Gründerinnen steigt kontinuierlich - leider sind aber vor allem Start-Ups in Technologiebereichen immer noch deutlich männerdominiert. Eine, die es geschafft hat, ist Sara Green Brodersen. Sie gründete die Plattform "Deemly", die es NutzerInnen ermöglicht, ihre Bewertungen aus verschiedenen Internet-Marktplätzen zu einer einzigen Punktzahl zu verschmelzen. So können sie ihre Vertrauenswürdigkeit auf einen Blick zeigen und leichter auf Sharing-Economy-Plattformen interagieren.

 

 

Sharing Economy Plattformen werden immer beliebter - denn immer mehr Menschen wollen teilen. "Die Themen Ressourcenknappheit und Umweltschutz bringen viele Menschen dazu, nach Alternativen zu suchen und eher zu teilen", sagt Brodersen.

 

Sara Green Brodersen  

 

Zur Gründung sagt die Geschäftsführerin: "Für mich persönlich war eine der größten Herausforderungen, meinen sicheren Job zu kündigen, um mich voll und ganz auf deemly zu konzentrieren. Die Entscheidung war hart, ich hätte aber keine bessere treffen können." Ihr Team besteht zu einem großen Teil aus Frauen: "Das war aber nie Teil meiner Strategie, wir haben einfach die besten Kandidatinnen und Kandidaten für die jeweiligen Aufgaben gesucht und so unser Team gefunden. Natürlich ist es aber schön zu sehen, wie viele starke Frauen in Start-Ups tätig sind."

Für zukünftige Gründerinnen hat die Expertin 3 Tipps

1. Nutze dein Netzwerk, um Hilfe zu bekommen:

"Beraterinnen und Berater gibt es viele, der wichtigste und brauchbarste Rat kommt allerdings meist von anderen Gründerinnen und Gründern, die mit den selben Problemen umgehen müssen."

 

2. Trau dich, groß zu denken!

"Es macht einen enormen Unterschied, wenn man an sich selbst und seine Idee glaubt. Meist kann man viel mehr erreichen, als man sich zutraut. Das ändert dann auch die Art und Weise, wie man über das eigene Unternehmen spricht: Wir begannen damit, die Grundidee von deemly zu erklären und durch viele Gespräche und unsere Strategieentwicklung landeten wir schließlich bei ,We’re building trust for the world'."

 

3. Investiere in dein Team

"Es ist leichter gesagt als getan, gute Leute zu finden, denen man vertrauen kann. Dein Team muss im Stande sein dir zu helfen, genau das Unternehmen zu bauen, das du dir vorstellst - das benötigt herausragende Köpfe."

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen