< Zur Mobilversion wechseln >

Menstruation: 9 Fehler, die du wahrscheinlich während deiner Periode machst

von

Wir alle haben so unsere Herangehensweise an diese fünf bis sieben Tage im Monat - nicht alles tut unseren Körpern aber gut.

9 Fehler, die du wahrscheinlich während deiner Periode machst

Gesundheitred.(Wienerin)

Ein bisschen ein Mysterium ist die Menstruation immer noch. Viel zu viele junge Mädchen haben fast keine Ahnung, und der Rest von uns ist irgendwo zwischen Faszination und Resignation. Manchmal vielleicht ein bisschen Wut, dann Trauer. Ach, Stimmungsschwankungen!

 

Jede von uns hat ihre kleinen Eigenheiten, Tipps und Tricks entwickelt, um Monatsblutung für Monatsblutung zu überstehen. Nicht alles davon tut unseren Körpern letztendlich gut. Hier sind 9 Fehler, die du vielleicht während deiner Periode machst:

 

1. Du überwachst deinen Zyklus nicht

via GIPHY

Perioden-Tracking ist nicht nur was für Frauen, die schwanger werden wollen. Wenn du den Überblick über Dauer und Intensität deiner Menstruation und damit einhergehenden Symptomen wie Krämpfe oder Kopfschmerzen hast, werden dir Unregelmäßigkeiten eher auffallen und du kannst dich gegebenenfalls schnell behandeln lassen. Am einfachsten geht das mit einem Menstruations-App. Zusätzliches Plus: Urlaube kannst du Monate im Voraus um deine Periode herum planen.

 

2. Du wäscht dir die Hände nicht oft genug

via GIPHY

"No na ned", hören wir dich rufen. Wir wollen trotzdem festhalten: Vor und nach dem Wechseln der Monatshygieneartikel die Hände waschen. 

 

3. Du kontrollierst die Farbe deines Blutes nicht

via GIPHY

Die Farbe und Konsistenz deines Blutes können dir viel über deine Gesundheit verraten. Ein kräftiges Mittelrot ist ein gutes Zeichen. Brauntöne bedeuten einfach nur, dass das Blut schon ein bisschen älter ist. Dunkelrote Farbtöne weisen auf einen erhöhten Östrogenspiegel hin. Wenn du irgendetwas Oranges siehst, solltest du sofort zum Frauenarzt - es könnte sich um eine Infektion handeln.

 

4. Du nimmst Schmerztabletten zu spät oder gar nicht

via GIPHY

Es gibt keinen Grund, in der Embryonalstellung im Bett zu verharren und mit Wärmeflasche am Unterbauch vor dich hin zu wimmern. Nimm die Schmerztablette und nimm sie rechtzeitig.

 

Haha: 18 lustige Tweets über Menstruationstassen, die wir alle verstehen

Alle 18 Bilder anzeigen »

 

5. Du benutzt Monatshygieneartikel oder Duschgels mit Duft

via GIPHY

Das mit der Scheidenflora und dem pH-Wert macht deine Vulva eigentlich ganz gut. Verwirr sie nicht mit seltsamen Blumendüften. Bitte einfach nur mit Wasser waschen und nicht-parfümierte Hygieneprodukte verwenden.

 

6. Du nimmst nicht genug Eisen zu dir

via GIPHY

Auch wenn wir nicht literweise Blut verlieren, reichen die durchschnittlich 65 Milliliter schon, um unseren Eisenhaushalt etwas durcheinander zu bringen. Deswegen hast du auch Lust auf Burger. Achte ein bisschen darauf, genug  ein normaler Eisenhaushalt ist auch gut gegen die Schlappheit.

 

7. Du drehst durch, wenn du ein bisschen drüber bist

via GIPHY

Du bist zwei Tage drüber? Entspann dich, kleine Unregelmäßigkeiten sind völlig normal! Geht es über Monate drunter und drüber, kann ein Besuch beim Frauenarzt aber nicht schaden.

 

8. Du isst zuviel Zucker

via GIPHY

Wir verstehen es eh. Dein Blutzuckerspiegel ist völlig aus dem Gleichgewicht und die Kekspackung scheint die Welt wieder grade zu Rücken. Aber der verarbeitete, raffinierte Zucker ist noch schlimmer für deine Stimmungsschwankungen.

 

9. Du ruhst dich nicht aus

via GIPHY

Schlaf genug. Die Periode ist anstrengend für deinen Körper, gönn ihm eine Auszeit. Er wird es dir danken.

 

 

 Video: #egalgewicht im Gänsehäufel

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen