< Zur Mobilversion wechseln >

Plage: 13 Dinge, die du nur kennst, wenn du dauernd von Gelsen gestochen wirst

von

Der Sommer ist für manche von uns leider keine schöne Zeit. Der Grund: stechende Biester namens Gelsen.

GesundheitRed.(Wienerin)

Wer im Sommer mehr einem pubertierenden Teenager ähnelt als seinem gewohnten Ich, gehört wohl zur Gattung "Gelsenopfer". Denn irgendwie scheinen diese Biester immer einen Weg auf unsere Haut zu finden - egal wie viele Schutzmaßnahmen wir treffen.

Hier sind 13 Dinge, die allen, die Gelsen magisch anziehen, bekannt vorkommen werden: 

 

1: Im Sommer bist du nicht mehr die Nummer 1 in der Nahrungskette

Ja, richtig: im Sommer gibt es für uns kein Entkommen mehr. Wir sind den Millionen beißenden Viechern schutzlos ausgeliefert - und können jetzt so richtig mitfühlen, wie es ist, nicht mehr der Erste in der Nahrungskette zu sein. 

 

2: Du gibst mehr Geld für Gelsen-Schutzmittel aus als für Sonnencreme

Eins in der Tasche, drei zuhause, ein paar Gelsenstecker im Schlafzimmer, und welche für die Reise: Wir sind StammkundInnen in den Insektenschutzabteilungen der Drogeriemärkte. Wenn gerade Gelsen-Hochsaison ist, würden wir unser letztes Hemd dafür hergeben, um die Biester umzubringen. 

 

Erste Hilfe: Gelsenstiche

Alle 10 Bilder anzeigen »

 

3: Du vergisst, dass du sonst eigentlich ein Öko-Freak bist

Bio, öko und nachhaltig? Nicht beim Gelsenschutz. Da heißt es nämlich: Alles, was hilft, soll uns recht sein, denn es müssen drastischere Maßnahmen her. Der Killerinstinkt ist größer als unser (sonst eh ganz großer) Gedanke an die Umwelt. Denn wer schon einmal Zitronen-Gelsenkerzen probiert hat, weiß: Sie sehen ganz schön aus. Mehr aber auch nicht.

 

via GIPHY

 

4: Du verfluchst den Tag, an dem Gelsen erfunden wurden

Ganz ehrlich: Sind diese Viecher zu mehr gut, als Schrecken und Angst zu verbreiten? Wir wissen es nicht.

 

5: Du bist eine wandelnde Killermaschine

Unser Auge ist darauf geschult, sie zu erkennen und sie zu vernichten. Egal wann und wo: Du rastest sofort aus, wenn du eine siehst. 

 

via GIPHY

 

6: Du bist ein Gelsen-Schutzschild für deine FreundInnen

"Die Gelsen gehen sowieso nur auf dich!" Wenn du eine menschliche Gelsen-Auffangmaschine bist, dann gehen ALLE Biester auf dich los, und verschonen deine FreundInnen. Die sind natürlich sehr dankbar - und laden dich bestimmt wieder zur nächsten Grillparty ein. 

 

7: Du beneidest alle, die nie gestochen werden

"Also ich werde NIIIIEE gestochen." Wenn jemand so etwas sagt, dann möchten wir gerne unser Leben mit ihm oder ihr tauschen. Die Gelsenstiche-Ungleichverteilung in dieser Gesellschaft ist unfair. Das Schlimmste: Wenn wir neben jemandem aufwachen, der KEINEN einzigen Stich hat, während wir übersät sind mit roten Punkten. 

 

8: Du ziehst selbst bei 30 Grad lange Hosen an

Wenn jemand bei einer abendlichen Grillfeier mit nackten Knöcheln dasitzt, denken wir uns nur: "Wir sind doch nicht lebensmüde!" Die Biester erwischen uns aber trotzdem, egal was wir anziehen. 

 

9: Du musst allen Menschen erklären, dass das ein Gelsenstich ist

Wer ist schon einmal mit einer Riesenbeule am Kopf aufgewacht und musst allen erklären, dass er keinen Autounfall hatte? Willkommen in unserer Welt.  

 

 

10: Du wirst an den unmöglichsten Körperstellen gestochen 

Es ist nicht nur so, dass sie uns ständig stechen - nein, sie machen das auch mit System und an den unmöglichsten Körperstellen. So dass wir es im Alltag besonders schwer haben, normal zu sitzen oder zu gehen. 

 

 

11: Du bist stundenlang wach, um die Gelse im Zimmer zu erwischen

Schlaf wird überbewertet, zumindest im Sommer. Wir verbringen nämlich Stunden damit, die Biester zu erwischen. Wenn wir das kleinste Summen bei unserem Ohr hören, reißen wir die Augen auf, machen alle Lichter an und gehen auf die Jagd. 

 

via GIPHY

 

12: Der Gesichtsausdruck, wenn du eine Gelse erwischt hast

PATSCH! Wenn wir sie dann endlich genüsslich zwischen unseren Händen zerdrückt haben, fühlen wir uns wie die Bezwingerinnen einer riesigen Raubtierherde. 

 

13: Du suchst dir Urlaubsdestinationen nach Gelsenhäufigkeit aus

Die Blutsauger haben leider auch Folgen auf Zeiten, in denen wir uns eigentlich erholen sollten. Wenn wir ein schönes Ferienhaus am See sehen, ist unser erster Gedanke nicht, wie idyllisch es dort ist, sondern wie viele Gelsen sich bereits auf unser Blut freuen. 

 

Video: Das sind die besten Zutaten für Infused Water

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen