< Zur Mobilversion wechseln >

WTF: Frauen sollen sich Glitzerkapseln in die Vagina stecken und wir sind nicht damit einverstanden

von

Die Website des Herstellers ist voller medizinisch fragwürdiger und frauenverachtender Inhalte.

Jemand verkauft Glitzerkapseln für die Vagina

GesundheitRed.(Wienerin)

Die Vagina ist ein wahnsinnig mystischer Ort - und ein potentieller Absatzmarkt. In erschreckender Regelmäßigkeit werden Absurditäten feilgeboten, die wir uns zur Vervollständigung unserer Weiblichkeit einführen sollen, wie Wespennester, Jadeeier, Dampfreiniger.

 

Das neueste Produkt im vaginalen Kuriositätenladen glitzert. Passion Dust ist eine Kapsel voller Glitter, die etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr in die Vagina eingeführt werden soll, damit dann... ja, damit dann was? Damit deine laut Hersteller langweiligen Vaginalflüssigkeiten hübsch glitzern, gut schmecken und deine Vagina endlich so ist „wie alle Vaginas aussehen, sich anfühlen oder schmecken sollten: weich, süß und magisch!“

 

Hergestellt und vertrieben werden die Kapseln von der Website Pretty Woman Inc. Angeblich ist die Glitzerpille gerade ausverkauft. Der Webauftritt und inzwischen gelöschte Instagramaccount des Unternehmens wirken nicht besonders vertrauenserweckend oder seriös. Man muss sich die fast schon allgegenwärtige Frage stellen: „Ist das echt oder ist das Satire?“ Der Content ist aber so voller verdrehter Biologie und fragwürdiger Logik, dass man ihn nicht unkommentiert stehen lassen kann.

 

Die Magie einer Infektion?

 

Der Glitzer in den Kapseln besteht hauptsächlich aus Zucker und ist laut Hersteller „total sicher“, die Glitzerpartikel in Lipgloss oder Lidschatten wären viel schädlicher und würden immerhin auch nicht krankmachen.

 

Die kanadische Gynäkologin Dr. Jennifer Gunter hat vor ein paar Tagen auf ihrem Blog dazu aufgerufen, „die Vagina nicht mit Glitter zu bombardieren.“ Zur Sicherheit der Kapseln sagt sie: „Nur weil man etwas ohne Probleme an den Lippen anwenden kann, ist es noch lange nicht sicher für die Vagina. Lipgloss lässt sich problemlos entfernen und die Bakterien auf den Lippen kontrollieren nicht deinen Magen-Darm-Trakt oder schützen dich vor Gonorrhöe und HIV.“

 

Vagina: 5 Mythen, die nicht stimmen

Alle 6 Bilder anzeigen »

 

In einem Blogpost fasst sie die medizinischen Risiken zusammen: Die Glitzerkapseln sind ein Nährboden für Bakterien, der enthaltene Zucker fördert das Vorkommen schädlicher Bakterien sogar. Die Kapseln können Granulome (entzündungsbedingte Knötchen) an der Scheidenwand oder eine vaginale Kontaktallergie hervorrufen. Und natürlich besteht die Gefahr einer Infektionen und einem dadurch erhöhtem Risiko, an einer Geschlechtskrankheit zu erkranken.

 

Dr. Aly Dilks, klinische Direktorin der „The Women's Health Clinic“ warnt in einem Interview mit der Huffington Post UK davor, zu viele Produkte im Vaginalbereich zu verwenden oder sich nicht ausreichend getestete Produkte einzuführen. „Man kann sich so leicht eine Infektion einfangen. Ihre Vagina wird dann ganz schnell nicht mehr so magisch aussehen.

 

Perfect Woman Inc. ist auf gynäkologische Vorwürfe vorbereitet:

 

www.prettywomaninc.com Pretty Woman Inc. reagiert auf Bedenken von Gynäkologen

 

„Jeder Gynäkologie sagt, dass NICHTS in deine Vagina rein soll! Und alles, was sich um die Vaginalregion dreht, hat eine Risiko. Du solltest nicht mit einem Kondom verhüten, weil sogar Latex gefährlich sein kann, wenn du eine Allergie hast. Du solltest keine Tampons verwenden, Vaginalduschen, Puder, Parfüms, Gleitmittel, Lotionen, Öle und achte auch auf schmutzige Finger und Nägel! Der Punkt ist: jeder Mensch hat seine eigene Meinung und hält damit nicht hinterm Berg. Leute werden dir Sachen sagen wie:

„Oh, mein Gott, du solltest da keinen Glitzer reintun!“
„Das ist furchtbar!“
„Igitt, widerlich!“
„Pilzinfektion!“

Wenn du jemals Probleme mit deiner Vagina hattest, dann hattest du sie schon bevor du Passion Dust verwendet hast. Wenn du jemals einen Vaginalpilz hattest, bin ich mir sicher, dass es nicht durch Glitter verursacht worden ist, das passiert nunmal.“

 

In einer satirisch anmutenden Ansammlung an Scheinargumenten, die jedem der Grundzüge des logischen Denkens fähigen Menschen die Stirn in krause Falten legt, behauptet Pretty Woman Inc., dass ihre Glitzerkapseln ursuper für die sexuelle Entfaltung, alle Gegner urblöde Wichtigtuer und alle Kunden uraufgeschlossene Erwachsene sind. Vom medizinischen Standpunkt aus gesehen, kann nichts davon ernst genommen werden, dazu muss man wahrhaftig keine Ärztin sein.

 

Deine Vagina muss nicht hübsch gemacht werden

 

Neben der gesundheitlichen Gefährdung ist es aber vor allem ein fragwürdiges Bild des weiblichen Körpers, das Pretty Woman Inc. zeichnet. Sie suggerieren, dass Vaginen in ihrem natürlichen Zustand nicht gut genug sind und aufgepeppt werden müssen. Der Partner werde es einem danken. Im Q&A werden so brennende Fragen behandelt wie: Was wenn dein männlicher Partner das komisch findet?

 

www.prettywomaninc.com Pretty Woman Inc. stellt die wichtigen Fragen

 

„Wenn dein Partner ein Mann ist, sag es ihm einfach nicht! So einfach ist das. Es muss eine Überraschung sein, immerhin verstehen Männer die Hälfte der Dinge nicht, die Frauen tun. Es interessiert sie nicht, warum Frauen schöne, glitzernde Sachen mögen, für sie ist das alles seltsam, verrückt, dumm und unnötig. Wenn wir es ihnen überlassen würden, hätten wir dünne Augenbrauen, farblose Lippen und kurze Wimpern! Wie oft wissen Männer schon, was sie wollen, bevor wir es ihnen zeigen? … Genau! Sie verstehen zwar die Gründe nicht, aber sie stehen auf das Ergebnis. Vertrau uns. [...]“

 

Von der Untergrabung jeglichen Diskurses zur Gleichberechtigung bis zu einem Beziehungsbild, das seit mindestens einer Generationen überholt sein sollte, tut jeder Satz dieses Geschreibes körperlich weh. Die richtige Antwort auf diese unfassbar dumme Frage wäre übrigens: Dieser Partner ist ein kluges Wesen mit einem guten Gefühl für die richtige Behandlung einer Vagina.

 

Pretty Woman Inc. meint, die Glitterkapseln würden den Partner auf jeden Fall erfreuen und außerdem gleich noch eher zur Treue verleiten. Zum Abschluss darf ein bisschen Menstruations-Shaming auch nicht fehlen:

 

www.prettywomaninc.com Pretty Woman Inc. betreibt Menstruations-Shaming

 

„Manche Paare sind gern intim miteinander während dieser speziellen „Zeit im Monat“. Das ist nicht hübsch und schmutzig. Aber wir werden dich nicht verurteilen, wir wollen nur helfen. Nimm einfach eine Glitzerkapsel am Tag bevor dein Zyklus startet oder vor dem Sex und mach es wenigstens zu einer schönen Sauerei!“

 

Es heißt Menstruation. Es ist nicht „unschön“ oder „schmutzig“. Allein in Österreich schämen sich mehr als die Hälfte der Mädchen für ihre Periode, solche Vorschläge tun ihr Übriges dazu.

 


Nach mehreren kritischen Medienberichten hat Pretty Woman Inc. ein beleidigtes Statement veröffentlicht, das sich zusammenfassen lässt mit „Wenn du Glitter HASST, kauf das Produkt nicht.“ Auf negative Anfragen werde man außerdem bestimmt nicht reagieren. Wir haben es trotzdem mal probiert. Aber in aller Ernsthaftigkeit: Die Vagina IST ein magisch und braucht dazu echt keinen Glitzer.

 

 

via GIPHY

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen