< Zur Mobilversion wechseln >

Menstruation: Das sagt die Farbe deines Menstruationsblutes über deine Gesundheit aus

von

Unser Regelblut sagt mehr über unsere Gesundheit aus, als wir dachten. Wir verraten, worauf du achten solltest.

GesundheitRed.(Wienerin)

Jede Frau blutet anders und die Farbe des Menstruationsblutes kann sich auch während der Menstruation verändern. Auch Gewebereste, die während der Blutung ausgestoßen werden sind völlig normal. Entscheidend für die Blutfarbe ist unter anderem der Östrogenspiegel. Östrogen ist das wichtigste der weiblichen Sexualhormone und steuert den gesamten Zyklus.

Wer auf die Farbe seines Menstruationsblutes achtet, lernt seinen Körper mit der Zeit noch besser kennen. 

Meine Periode und ich: Künstlerin fängt ihre Menstruation in Bildern ein

Alle 8 Bilder anzeigen »

Die 4 Farbstufen: Von hellrot bis dunkelbraun

Die Menstruations-Expertinnen Bettina Steinbrugger und Annemarie Harant von der Erdbeerwoche erklären die wichtigsten Infos zur Menstruations-Farbenlehre:

 

Hellrot: "Eine hellrote Färbung kann ein Zeichen für einen niedrigen Östrogenspiegel sein und tritt z.B. oft während oder nach einer Diät auf, es kann jedoch auch auf eine Schwangerschaft hinweisen, denn nicht immer bleibt die Periode während der Schwangerschaft aus."

 

Mittelrot: "Wenn das Blut ein normales, sattes Rot ist, kannst du davon ausgehen, dass alles ok ist. Es kann auch an den ersten stärkeren Tagen vorkommen, dass das Blut sich dunkler färbt und die Blutung stärker wird. Das ist völlig normal und kein Grund zur Sorge. Wenn dies jedoch länger andauert, sollte eine Frauenärztin oder ein Frauenarzt zur Abklärung aufgesucht werden."

 

Dunkelrot: "Dunkles Rot deuten auf einen zu hohen Östrogenspiegel hin, hier wird die Gebärmutterschleimhaut immer weiter aufgebaut, bis sie, wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, abgestoßen wird. Oft finden sich hier auch dunkle und zähe Klumpen, welche meist völlig natürliche Reste der Gebärmutterschleimhaut sind. Wenn du während der gesamten Regel viele Gewebereste in deinem Blut findest, solltest du das jedoch medizinisch abklären, denn das kann im schlimmsten Falle auch ein Hinweis auf Endometriose oder Myome sein."

 

Braun bis Dunkelbraun: "Manchmal kann es vorkommen, dass das Menstruationsblut eine richtig dunkelbraune Färbung hat, das ist jedoch in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Hierbei handelt es sich höchstwahrscheinlich um abgelöste Gebärmutterschleimhaut, die bei der Abstoßung der unbefruchteten Eizelle abgelöst wurde und sich nicht richtig verflüssigt hat. Es kann auch Blut sein, das während der letzten Blutung nicht ausgeschieden wurde. Wenn diese Färbung nicht permanent vorkommt, ist es absolut unbedenklich."

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen