< Zur Mobilversion wechseln >

Cardio: Diese Art von Sport wirkt am besten gegen Depressionen

von

Eine weitere Studie bestätigt den Zusammenhang zwischen phyischer Fitness und mentaler Gesundheit.

Cardio gegen Depression

GesundheitRed. (Wienerin)

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Erkrankungen wie Depressionen, und während wirklich starke Fälle meist nur durch Psychopharmaka therapierbar sind, weisen immer mehr Forschungsergebnisse darauf hin, dass auch Sport einen starken Einfluss auf unsere Psyche hat. Wer also in den zunehmend grauen Tagen Motivation braucht, um sich zu bewegen, sollte jetzt nicht zu lesen aufhören:

 

Gerade Sport im Kardio- also Ausdauerbereich soll eine besonders gute Wirkung auf das Risiko für Depressionen haben. Eine Studie die kürzlich im Fachmagazin Preventive Magazine publiziert wurde stellte einen direkten Zusammenhang zwischen kardiorespiratorischer Fitness und psychischer Gesundheit fest. Die Metastudie kombinierte drei verschiedene Studien mit einer Gesamtteilnehmeranzahl von 1.128.290, allerdings mit einem großen Aber: 98 Prozent davon waren männlich. Das Fitnesslevel der Teilnehmer wurde daran gemessen, wie gut sie auf dem Laufband oder Fahrrad performten.

 

"Unsere Ergebnisse zeigen klar, dass man mit physischer Aktivität präventive Schritte gegen psychische Krankheiten setzen kann", so die Studienautoren. Die Ergebnisse bestätigen frühere Erkenntnisse, dass es einen Zusammenahng zwischen physischer Aktivität und Fitness und mentaler Gesundheit gibt. Eine andere Studie aus diesem Jahr hat gezeigt, dass mit einem klaren Tagesablauf aus Meditation und Sport depressive Symptome um 40 Prozent gesenkt werden können.

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen