< Zur Mobilversion wechseln >

Fettsäure: Mythos gesundes Fett: Ist Omega-3 wirklich so gut für uns?

von

Sie gelten als Hit unter den "guten" Fetten, die Omega-3-Fettsäuren. Jetzt hat ihr guter Ruf einen Knacks bekommen. Was steckt hinter Omega-3, ist es wirklich so gesund - oder nicht besser als Schweineschmalz? Wir haben uns auf eine - fettreiche - Spur begeben...

GesundheitDoris Neubauer(Wienerin)

 

Gäbe es einen König der “guten Fette”, den Omega-3-Fettsäuren würde dieser Titel unumstritten zugesprochen. Es wirke im Hirn, verhindere Alzheimer, lindere ADHS bei Kindern, dämpfe Depressionen und bringe das Gedächtnis auf Trab – bei den vielen positiven Auswirkungen von Omega-3 musste man bisher an ein Wundermitel glauben. Weit gefehlt, denn jetzt wird der Alleskönner der mehrfach ungesättigten Fettsäuren, der nicht vom Körper selbst hergestellt werden kann und somit über die Nahrung aufzunehmen ist, etwas unsanft vom Thron gestoßen. Gleich mehrere wissenschaftliche Untersuchungen lassen Zweifel an den bisher aufgelisteten positiven Wirkungen entstehen.

 

Omega-3 ist nicht Omega-3

Zu den Omega-3-Fettsäuren zählen verschiedene Fettsäuren. Sie unterscheiden sich sowohl in der Wirkung auf den menschlichen Körper als auch in ihrem Vorkommen.

 

Während sich die Ärzte darüber einig sind, dass es gesund ist, möglichst zweimal pro Woche Fisch sowie Walnüssen, Leinsamen, Soja und Rapsöl zu essen, geht es in Bezug auf die Wirkung einer vermehrten Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren nicht ganz so harmonisch zu. Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt vor einer Überdosis: Zu viel an Omega-3 schwäche die Immunabwehr, sorge für Blutungen und erhöhe bei Herzpatienten die Gefahr eines plötzlichen Herztodes. Kinder könnten sich später Übergewicht und erhöhten Blutdruck einhandeln, so das BfR.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen