< Zur Mobilversion wechseln >

Gesund wohnen mit Holz

von

Ihrem Körper ist nicht egal, wie Sie wohnen! Diese simple Erkenntnis verbirgt sich hinter dem Konzept der Wohngesundheit.Unter Wohngesundheit versteht man die Einflüsse des Wohnumfeldes auf den Körper und die Psyche – kurz: auf unser Wohlbefinden!

Gesund wohnen Holz

Lebenred.(TypischIch)

Mehr zum Thema:

Info

Info

  • Sie suchen Beratung zum Baustoff Holz? Bei MyHammer finden Sie Profis, die Sie beraten!

Holz-Profisuche auf:

Info

Schon gewusst?

  • Holzduft entspannt!
    Dass Holz so angenehm riecht, liegt an den enthaltenen Harzen. Untersuchungen haben ergeben, dass sich Menschen in einer Holzumgebung wohler fühlen, eher körperliche und seelische Anspannungen abbauen und sich besser erholen als in Einrichtungen aus anderen Materialien.

    Holz liefert Energie!
    Für viele Holzprodukte gilt: Durch die Herstellung wird weniger Energie verbraucht, als sich aus dem Holz bei der Entsorgung noch gewinnen lässt! Sogar in der Entsorgung ist Holz also ein Gewinn!

    Holz warnte den Bergmann
    Zur Stützung von Bergwerkstollen verwendete man früher Nadelhölzer. Nadelholz knackt vor dem Durchbrechen und warnte damit die Bergleute vor Einstürzen!

Wir verbringen mittlerweile über 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen. Aus diesem Grund sind wir den Einflüssen der dort verarbeiteten Baustoffe länger und in stärkerem Maße ausgesetzt als frühere Generationen.

Mehr zum Thema

 

Wohngesundheit heißt, positive Einflüsse auf den Organismus zu stärken bzw. negative zu minimieren. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert. Dabei widmen wir uns ganz einem Evergreen unter den Baustoffen: Es geht um Holz in all seinen Formen und mit allen seinen positiven Eigenschaften!

 

Holz ist ein natürliches Material und trägt auf verschiedene Weise zur Wohngesundheit bei: Holz reguliert Feuchtigkeit und damit das gesamte Raumklima und es ist natürlich warm. Damit ist Holz als Baustoff für die bewusst Wohnenden erste Wahl.

 

Hier die Vorzüge im Detail:

- Holz reguliert die Feuchtigkeit im Raum

Zu viel Feuchtigkeit belastet das Raumklima: Sie fördert die Bildung von Keimen und Erregern. Durch Maßnahmen, die die Energieeffizienz steigern, werden Häuser heutzutage immer besser gedämmt und von der Außenwelt isoliert. Das verhindert den Luftaustausch mit der Umwelt und die Einflüsse der Baustoffe auf Ihren Organismus werden erhöht. Holz als Baustoff wirkt dem entgegen, denn Holz kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und bei Trockenheit wieder an sie abgeben.

 

- Holz dämmt

Holzoberflächen fühlen sich nicht nur angenehm an, sondern besitzen auch einen hohen Dämmwert. Ein konstantes und gesundes Klima in den eigenen vier Wänden ist durch den Einsatz von Holz rund ums Jahr gewährleistet. Und weil Holz alterungsbeständig ist, bleibt Ihnen dieser Wohnraumkomfort auch lange erhalten.

 

- Holz ist ökologisch

Holz ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit, sondern schützt auch die Umwelt! Klimaschädliche Treibhausgase werden durch Holz der Atmosphäre entzogen und langfristig gespeichert. Ist ein Holzprodukt PEFC-zertifiziert, so wird gewährleistet, dass das Holz, welches verwendet wurde, aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt und dass beispielsweise nicht mehr Holz eingeschlagen wird, als nachwächst. Bei seltenen, vor allem bei tropischen Hölzern sollten Verbraucher aber genauer hinsehen. Außerdem ist die Verarbeitung von Holz aus einem anderen Grund ökologisch: Es wird weniger Energie in der Herstellung benötigt, als bei der Entsorgung wieder gewonnen wird. Die Energiebilanz von Holz ist damit sehr viel besser als die von Kunststoffen.

 

 

powered by

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen