< Zur Mobilversion wechseln >

Meinung: Meine Freundin trägt eine große Größe. Einkaufen macht da wenig Spaß

von

Unsere Autorin trägt selbst Kleidergröße 34/36 und hatte beim Kleidung-Shoppen noch nie Probleme. Dann war sie mit ihrer Freundin unterwegs, die trägt XL oder mehr. Da wird´s schon schwieriger.

LebenLiliana Kampmann(Wienerin)

Ich gebe zu: Ich konnte mich lange nicht einfühlen in Frauen, die Schwierigkeiten beim Shoppen hatten. Denn ich trage Kleidergröße 36, manchmal 34, bei sehr eng geschnittenen Hosen ab und zu 38. Aber das war´s auch schon.

In Sachen Mode hat man da eine riesengroße Auswahl. Ich kenne das nicht anders, mein Gewicht schwankt seit ein paar Jahren so um die Plus-Minus 2 Kilo.

 

"Größer gibt's das nicht"

 

Und dann war ich mit einer Freundin auf Citytrip in Paris. Für uns gehörte ausgiebiges im Cafe-Sitzen und ein bisschen durch die Straßen bummeln da unbedingt dazu. Und ich habe erkannt: So leicht wie ich beim Shoppen haben es andere nicht. 

 

Meine Freundin S. will zum Beispiel ein Kleid anprobieren. Dezenter Stoff, recht klassischer Etuischnitt. Ich denke, es würde ihr super stehen. Sie verschwindet in die Umkleide, ich warte davor. "Nein, es ist zu eng", ruft sie hinter dem Vorhang. "Soll ich es dir in einer größeren Größe bringen", frage ich. "Das ist schon die größte Größe", ruft S. Und mir verschlägt es kurz die Sprache. Ja, S. ist kräftig, aber dass sie dort ins Kleid der größten Größe nicht passt, hätte ich nicht vermutet. S. versucht das alles mit Humor zu nehmen "Schau, dann hab ich schon wieder Geld gespart". So richtig lachen kann ich darüber aber nicht.

 

 

Body Positivity: Sexy mit Dehnungsstreifen

Alle 7 Bilder anzeigen »

 

Ein bisschen geht das so weiter an unserem Shopping-Nachmittag. Während wir die Auslagen anschauen, erzählt sie mir, wie wenig Spaß ihr das Shoppen grundsätzlich eigentlich macht. Dass es in ihren Größen oft keine hübschen Sachen gebe und dass Verkäuferinnen manchmal richtig garstig sind. "Letztens hab ich mich umgeschaut und ein Shirt herausgenommen. Da hat die Verkäuferin hinter mir sofort gerufen: ,In Ihrer Größe haben wir das aber nicht!´ Und ihr Ton war richtig abschätzig." Wow. Ist ja gar nicht diskriminierend. Aus meinem Norm-Figur-Leben kenne ich das nicht. Und hatte keine Ahnung, wie abwertend meine Freundin oft behandelt wird.

 

Das steht niemandem zu

 

Also frage ich mich: Muss das sein? Sie ist selbst mit ihrer Figur nicht richtig happy, und irgendwann wird sie auch die Kraft haben, das zu ändern. Im Moment ist sie aber so wie sie ist. Und das hat niemand zu bewerten. Das hat niemand mit depperten Sagern zu kommentieren. Schon gar keine Verkäuferin, die absolut nichts über meine Freundin weiß und keine Ahnung hat, wie ihr Leben ist, warum sie so ist, wie sie ist. Ich würde mir wirklich wünschen, dass vor allem Verkäuferinnen das professioneller sehen könnten. Aber nein, noch ist diese Art von Diskriminierung Realität für viele Frauen, die große Größen brauchen. Traurig!

 

Video: Ist das Gänsehäufel die Hochburg der Body-Positivity?

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen