< Zur Mobilversion wechseln >

Ehrlich: 12 Dinge, die nur Lehrerkinder kennen

von

Nicht nur das Leben von Lehrer ist mitunter anstrengend. Auch für Lehrerkinder gibt es ungewöhnliche Situationen. Eine Zusammenfassung.

LebenDK(Wienerin)

Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich beobachtet habe, dass sich meine Eltern für ihre neun Wochen Sommerferien vor irgendwem rechtfertigen mussten. Doch hierbei handelt es sich nur um eines der zwölf Dinge, die Lehrerkinder immer wieder mal erleben. Hier eine kleine Zusammenfassung.

 

1) Lehrer, die andere nur als Frau Prof. Maier oder Herr Lehrer kennen, sind bei dir immer schon Bettina oder Hannes.

 

2) Irgendwer wird dir, egal in welchem Alter, immer wieder mal sagen: "Deine Mama war meine Lehrerin!" – du weißt nie, was du darauf sagen sollst.

 

Was Lehrerkinder erleben

 

3) Sind deine Eltern beide Lehrer, wirst du erst wissen, wie sich Sommerferien für "normale" Kinder anfühlen, wenn du selbst nicht Lehrer wirst und arbeitest, während deine Eltern bereits den vierten Sommerurlaub planen.

 

4) Du hast in deinem Leben bereits mindestens 17.354 Diskussionen mithören müssen, in denen es darum ging, dass Lehrer sehr viel oder sehr wenig arbeiten und die meiste Zeit nur frei haben.

 

 

5) Es gibt zwei Möglichkeiten: Deine Eltern vertrauen dir in Sachen Bildung komplett, weil sie genau wissen, ab wann es wirklich gefährlich wird. Oder ihr Lehrer-Dasein zwingt sie förmlich dazu, dich zu überwachen. Was ein Problem ist, denn sie kennen wirklich viele Tricks, die du eigentlich gern benutzen würdest.

 

6) Es gibt ihn vielleicht, diesen einen Fehler, den Kinder von Lehrern nie machen werden, da er sie bei ihren eigenen Schülern so ärgert, dass das eigene Kind ihn nie – never ever – machen wird. Beliebt: Beistrichfehler, Groß- und Kleinschreibung, das/dass und alles, was mit Mathematik zu tun hat.

 

7) Du gehörst zu jenen Menschen, die wissen, dass Elternabende oder Schulfeste für Lehrer nicht enden, wenn die Eltern oder Kinder heimgehen.

 

8) Du weißt, dass anders als für Schüler, Supplierstunden für Lehrer manchmal wie Nachsitzen sind.

 

9) Wenn deine Eltern an einer höheren Schule unterrichten, weißt du, dass Projektwochen und Skikurse mitunter kleine, feine Betriebsausflüge für Lehrer sein können.

 

 

Sprachführer: So hören sich besoffene Wiener im Urlaub an

Alle 17 Bilder anzeigen »

 

10) Du weißt, dass es solche Veranstaltungen wie "Ferien-teilen" - jene Lehrerparty zur Mitte der Ferien - tatsächlich gibt.

 

11) Du weißt oft die Schularbeitsnoten von Kindern, die du kennst, schon vor ihnen, weil ja schließlich irgendwo zuhause die ganzen Hefte rumliegen müssen.

 

12) Du bist immer wieder überrascht, wie sehr sich das Lehrer-Ich deiner Eltern von dem "Ich", dass du von zuhause kennst, unterscheidet.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen