< Zur Mobilversion wechseln >

Die 16 besten Reiseziele: Zum (Ab)Tauchen

© Flickr.com/zelko_slamaj

Fernsteinsee (Österreich): kristallklar und exklusiv


Was will man „Meer“?, die Frage stellen sich ambitionierte Süßwassertaucher garantiert beim Fernsteinsee. Wie sein kleiner Bruder, der Samarangersee, ist der Privatsee nur dann zu erleben, wenn man für mindestens zwei Tage im Schlosshotel übernachtet. Früher wurde die Unterwasserlandschaft der Seen, die schon zu König Ludwig II. von Bayern Lieblingsausflugsziel zählten, durch wildes Tauchen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Mittlerweile gehört die Region zum Naturschutzgebiet und Taucher müssen sich an bestimmte Regeln halten. Belohnt werden sie im 450 m großen See mit kristallklarem Wasser und zahlreichen Annehmlichkeiten wie Treppeneinstiege zum komfortableren Ein- und Ausstieg, Umkleidehäuschen, Parkplätze, beheizter Trockenraum und eine Kompressoranlage mit Münzeinwurf. Nicht zu vergessen die umgebende Märchenlandschaft, denn wo sieht man schon mitten im Tauchgebiet ein gotisches Jagdschloss aus dem Wasser ragen? Die Seen sind absolut kein Anfänger- oder Ausbildungsgebiet, 50 geloggte Tauchgänge für den Fernsteinsee und 100 geloggte für den Samarangersee sind Grundvoraussetzung, exaktes Tarieren ist selbstverständliche Voraussetzung.

Tipps:Vermeiden Sie das (oft überlaufene) Wochenende. Die Sonne sollte nicht hinter den Bergen stehen, am frühen Morgen oder am späten Nachmittag nicht so eindrucksvoll. Nehmen Sie außerdem zwei Tauchgeräte mit, 10 Liter-Flaschen reichen aus.

Angebot: 5 Verwöhn-Tage inkl. Tauchen ab € 335,- pro Person.

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen