< Zur Mobilversion wechseln >

Artikel versenden

"Guter Porno muss immer die Arbeitsbedingungen mitdenken"

Die Pornobranche wäre ohne sie um einige Facetten ärmer: Die Pornodarstellerin und -produzentin Stoya bricht mit Branchenklischees und lässt dabei kein vermeintliches Tabu aus. Das Ganze garniert sie mit pointierter Kapitalismuskritik.






Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@wienerin.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox.