< Zur Mobilversion wechseln >

Social Media: Die besten Reaktionen auf das #fvb

von

Heute startet das "Frauenvolksbegehren 2.0" offiziell mit seinem Aufruf für 8.401 Unterstützungserklärungen.

Jetztred.(Wienerin)

Seit einigen Stunden können Österreicherinnen und Österreicher ihre Unterstützungserklärungen für das Frauenvolksbegehren persönlich oder online abgeben.

Mehr zum Thema: So einfach kannst du deine Unterstützungserklärung für das Frauenvolksbegehren abgeben

#frauenvolksbegehren Platz 1 auf Twitter 

Viele haben dies in den vergangenen Stunden bereits getan und ihre Unterstützung auch in den sozialen Medien gezeigt. So häuften sich in den letzten Stunden hunderte Meldungen auf Twitter unter dem Hashtag #frauenvolksbegehren, der derzeit Platz eins der österreichischen Twitter-Trends belegt.

 

FVB: Das sind die Forderungen des Frauenvolksbegehrens

Alle 10 Bilder anzeigen »

 

Unter den UnterstützerInnen sind auch einige bekannte Gesichter: So zeigten prominente PolitverteterInnen ihre Solidarität mit der Initiative, darunter Maria Stern von der Liste Pilz, Gabriele Heinisch-Hosek, Sonja Ablinger, Renate Brauner und die SPÖ-Frauen, sowie die Grünen. 

 

Auch der -inoffizielle- Account des österreichischen Bundespräsidenten, "Sascha", sprach seine Unterstützung aus:

 

 

Neben den MinisterInnen der aktuellen Bundesregierung, die sich geschlossen gegen das Begehren stellen, äußerte auch der Ex-Nationalratsabgeordnete (und mehrfache "Sexist des Jahres"-Preisträger) Marcus Franz seine Bedenken gegenüber dem Begehren. 

 

Dem Frauenvolksbegehren werden diese Äußerungen wohl kaum einen Abbruch tun. Ärgerlich sind dagegen die technischen Ausfälle bei der Unterstützungsabgabe, mit denen in Summe 40 (!) Gemeinden in den letzten Stunden aufgrund des "großen Ansturms" zu kämpfen hatten.  

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen