< Zur Mobilversion wechseln >

Bauch, Beine, Pommes: "Bauch, Beine, Pommes" - So tritt die Stadt Wien gegen Essstörungen auf

von

Immer mehr junge Wienerinnen leiden an einer Essstörung. Experten machen dafür auch den Druck in den Sozialen Netzwerken verantwortlich. Mit der neuen Kampagne "Bauch, Beine, Pommes" will die Stadt gegen falsche Schönheitsideale auftreten.

Mit &quot;Bauch, Beine, Pommes&quot; gegen Essstörungen

Jetztred.(Wienerin)

361 Frauen und 49 Männer waren 2015 wegen einer Essstörung in Behandlung, laut jüngstem Wiener Gleichstellungsmonitor. 30% der Mädchen und 40% der Buben sind dabei jünger als 19. Die Dunkelziffer dürfte um einiges Höher sein. Für Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) "alarmierende Zahlen". Immerhin finden nur 44% der unter- und normalgewichtigen Mädchen ihren Körper "gerade richtig", 38% empfinden sich als zu dick. Mädchen schätzen ihr eigenes Gewicht deutlich kritischer ein als Buben. "Sie finden Argumente, was an ihnen nicht richtig ist, was sie nicht als schön empfinden."

Frauenberger präsentierte am Montag die dreiteilige Videoserie "Bauch, Beine, Pommes". Die neue Kampagne, die vom Wiener Programm für Frauengesundheit beauftragt wurde, soll "das Körpergefühl von Mädchen [stärken]." Die Videos sollen Mädchen helfen, sich nicht durch fragwürdige Schönheitsideale und Körpernormen irritieren lassen und ein positives Körpergefühl entwickeln. Eine "jugendkulturelle Ästhetik" und eine "Portion Wiener Schmäh" war für Kristina Hametner, Leiterin des Wiener Programms für Frauengesundheit, wichtig.  In einer Onlinebefragung wurde erforscht, wie Jugendliche mit Körperbildern im Internet umgehen. Das Institut für Jugendkultur hat dann Mädchen zum Thema befragt und erste Videoideen getestet.

Adieu Körpertrends - Hallo, Bauch, Beine, Pommes!

Und die Videos? In denen machen sich die "Lifestyle-Influencerinnen" Alex, Toni und Lisa über absurde Körpertrends lustig, an denen es ja nicht mangelt. Wir erinnern uns augenrollend an Ribcage, Tigh Gap und Hip Dent. In "Bauch, Beine, Pommes" ist die Welt aber eine schönere: Da werden Sit-Ups mit Schokostückchen verbunden, der Bauch gefeiert und die Oberschenkel (forever!) angefeuert. Aktuell sind zwei Teile online, der dritte (und wahrscheinlich beste, es wird immerhin um Po/mmes gehen) kommt demnächst. Unbedingt Anschauen!

Bauch, Beine, Pommes: Bauch

 

 Bauch, Beine, Pommes: Beine

 

Und sonst: Einfach nicht glauben, was ihr in den sozialen Medien so seht.

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen