< Zur Mobilversion wechseln >

Weisheit: Dieser Brief einer Drittklässlerin ist purer Feminismus

von

Twitter diskutiert noch über die Authentizität, aber im Grunde sind sich alle einig: Der Inhalt ist einfach wunderbar.

Dieser Brief einer Drittklässlerin ist purer Feminismus

Jetztred.(Wienerin)

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen. Dabei können sie richtig lustig, in ihrer Direktheit ziemlich gemein und manchmal auch verdammt weise sein. Das Internet hat das schon lang begriffen und verbreitet munter großartige Sager aus Kindermündern. Und manchmal sind die Gedanken der Kleinen so elaboriert, dass Zyniker eher die Handschrift vermeintlich geltungssüchtiger Eltern dahinter vermuten. Anfang Oktober ist der Brief einer anonymen Drittklässlerin auf Twitter aufgetaucht. Die Schrift ist bunt und krakelig und die Grammatik nicht einwandfrei, ganz wie man es von ungeübter Kinderhand erwarten könnte. Der Inhalt aber ist wichtig und richtig und so schön, dass es am Ende ganz egal ist, wer ihn verfasst hat:

 


"Das wahre Femininum"
, ist der Titel des Kurzessays und er beginnt mit einer Absage an den bekannten, englischen Kinderreim 'What are little Boys made of'. Laut dem bestehen kleine Mädchen aus 'Sugar and Spice and everything nice', sollen also vor allem süß und nett mit ein bisserl Schwung sein. Die Autorin ist mit dieser veralteten Zuschreibung zurecht nicht einverstanden. Sie führt aus, dass sie so viel mehr sei:


"Ich bin Musik, ich bin Kunst. Ich bin eine Geschichte.

Ich bin eine Kirchenglocke, die Falsches und Wahres und normale Nächte bekannt gibt.

Ich war ein Baby, ich bin ein Kind, ich werde eine Mutter sein.

Es macht mir nichts aus, als schön gesehen zu werden. Ich lasse nicht zu, dass das zu meiner Definiton wird.

Ich bin ein reichhaltiger Kuchen voller Wissen. Ich werde nicht gegessen werden."


Vielleicht wird die Autorin die Silvia Plath ihrer Generation. Vielleicht wird sie einmal amerikanische Präsidentin. Ob sie ein echtes kleines Mädchen ist oder nicht: Wir, ebenfalls reichhaltige Kuchen voller Wissen, sind mit allem einverstanden.

via GIPHY

 

Vielleicht kann sich die Autorin mit dieser zukünftigen Tech-Expertin zusammentun und sie erschaffen eine bessere Zukunft. Okay?

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen