< Zur Mobilversion wechseln >

Kaiserschnitt-Vorurteil: Für Kate Hudson ist ein Kaiserschnitt pure Faulheit

von

Mit einem respektlosen Kaiserschnitt-Sager verärgert die Schauspielerin gerade ihre Fans.

JetztRed.(Wienerin)

Schauspielerin Kate Hudson (38) macht sich gerade weltweit sehr unbeliebt. Der Grund ist ein Interview, das sie dem Magazin "Cosmpolitan" gab, auf dessen Cover sie derzeit zu sehen ist. 

Im Zuge des Interviews musste der Superstar einen Fragebogen ausfüllen. Eine der Fragen war eigentlich relativ harmlos: "Das Faulste, das Sie je gemacht haben?" Doch Hudsons Antwort regt gerade Menschen - vor allem Kaiserschnitt-Mamas - weltweit auf. Denn sie schrieb dazu: "Have a C-Section" - also einen Kaiserschnitt haben.

 

 

"Ich hatte zwei Kaiserschnitte, weil meine Schwangerschaften risikoreich waren und es der sicherste Weg war, meine Kinder auf die Welt zu bringen. Wenigstens hatte SIE eine Wahl", empört sich eine Frau auf Twitter. 

 

Mehr zum Thema: 6 Dinge, die Kaiserschnitt-Mamas nicht mehr hören können.

 

Eine andere schreibt: "Viele Frauen haben oft keine Wahl. So wie ich. Ich wäre beinahe gestorben, weshalb ich einen Kaiserschnitt brauchte. Wie kann man nur so unsensibel sein?"

Kate Hudson hatte ihren Sohn Ryder (13) per Kaiserschnitt, Sohn Bingham (6) auf natürliche Weise zur Welt gebracht.

 

Video: Was hat dich so richtig wütend gemacht?

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

1 Kommentare
nika9761
15.09.2017 14:18

Ist diese Aufregung gerechtfertigt?

Kate Hudson hat ein Kind per Kaiserschnitt und ein Kind natürlich geboren. Sie weiß also, wie viel Schmerz mit einer natürlichen Geburt verbunden ist. Sie hat sich zweifellos ungeschickt ausgedrückt. Daraus einen respektlosen Sager zu fabrizieren kann man auch für übertrieben empfinden.