< Zur Mobilversion wechseln >

Im Stehen Pinkeln: In Berlin dürfen Frauen künftig im Stehen pinkeln

von

Im Toilettenkonzept sind Urinale für Frauen vorgesehen - im Sinne der Gleichstellung!

In Berlin dürfen Frauen künftig im Stehen pinkeln

Jetztred.(Wienerin)

Seien wir ehrlich: Die Toilettensituation außerhalb der eigenen vier Wände ist für Frauen oft ein Drama. Die Schlangen vor den Damenklos sind meistens lang, die hygienischen Zustände bestenfalls naja und die individuelle Lösung nach Wahl nicht mehr als ein Workaround.

 

Das mit der ominösen Lufthocke mag zwar gut für die Oberschenkelmuskulatur und die Beruhigung des eigenen Ekelgefühls sein, überzieht den Toilettensitz aber zwangsläufig mit einem Pipi-Sprühnebel und macht ihn für jede nachkommende Frau unbenutzbar. Das ist eine klassische Abwärtsspirale, aus der es kein Entkommen gibt - auch nicht mit der Armada an Taschentücherln, die mutig die letzte Barriere zwischen Blasenerleichterung und Hygienebedürfnis überwinden. Freipinkeln ist auch keine Option, man entblößt als Frau mehr als lieb ist und befindet sich auch viel zu nah am Geschehen (die schönen Schuhe!).

 

Berliner Toilettenkonzept will Urinale für Frauen

 

Berlin hat sich dieses Problems jetzt heldenhaft angenommen und plant Urinale für Frauen in allen öffentlichen Toiletten. Das steht im Toilettenkonzept für Berlin, das der Umweltsenat mit der Firma Zebralog und der Technischen Universität Berlin letzte Woche vorgestellt hat. Für die Geschlechtergerechtigkeit!

 

Verrenkungen: 6 Positionen, wie Frauen auf öffentlichen Toiletten pinkeln

Alle 6 Bilder anzeigen »

 

Es gibt nämlich einige öffentliche Toilettenanlagen in der Stadt, die ausschließlich Pissoirs für Männer anbieten und Frauen und ihre Klobedürfnisse völlig ausschließen. Das ist im Sinne der Gleichstellung nicht akzeptabel, urteilt der Senat. Weil man keine Herscharen wildpinkelnder Männer in der Stadt will, werden die Anlagen klugerweise nicht geschlossen, sondern in Unisextoiletten umgewandelt, die von allen Geschlechtern genutzt werden können. Als ob das nicht schon bahnbrechend genug wäre, haben die Konzeptersteller auch noch ein Bild des Girly Urinals vom italienischen Designer Matteo Thun eingefügt - Urinale für alle! 

 

 stylepark.com Girly Urinal

 

Der Vorteil des Frauenurinals ist, dass es den Urinstrahl früher auffängt und so die ansonsten unvermeidliche Spritzerei vermeidet und so schlicht hygienischer ist. Das Urinal kann von beiden Geschlechtern benutzt werden. So ist an alles und jeden gedacht.

 

Dürfen Frauen im Stehen pinkeln?

 

Es gibt natürlich Gegenstimmen (von Männern). Gunnar Schupelius von der Lokalzeitung BZ schreibt: "Was im Toilettenkonzept fehlt, ist der Nachweis der Notwendigkeit für das Frauen-Urinal. Was sagen die Frauen eigentlich? Gibt es eine Umfrage? Fühlen sie sich diskriminiert, wenn sie ein Pissoir sehen, weil sie es nicht nutzen können? Fühlen sie sich schon seit mehr als 100 Jahren benachteiligt, also so lange wie es Pissoirs überhaupt gibt? Und wer verlangt nach dem Frauen-Urinal? Wie wichtig ist es denn wirklich?"

 

Sein Kollege von der Wirtschaftswoche, Marcus Werner, ist ähnlich verwirrt: "Männer und Frauen sind anatomisch nun einmal verschieden. Dies hat nichts mit unseren Rechten zu tun. Manchmal macht es eben keinen Sinn, das Gleiche tun zu dürfen, wenn es keine Vorteile bringt. [...] Öffentliche Toiletten für Frauen sind ungleich stärker verschmutzt als die von Männern. Das liegt nicht am bösen Willen der Damen, sondern an dem wunderbar praktischen anatomischen Utensil der Männer, das den Frauen trotz aller Gleichberechtigung und der rasanten Fortschritte in der Genforschung wohl noch viele Jahrzehnte fehlen wird."

 

Aha. Bei soviel Liebe zur anatomischen Beschaffenheit der eigenen Harnröhre könnte man glatt akuten Penisneid bekommen. Wir empfehlen den Herren aber, sich zum besseren Verständnis der Situation öffentlicher Damentoiletten eine Zeit lang nur im Sitzen zu erleichtern. Für die volle experience sind Lufthocke und Taschentuchbewaffnung selbstverständlich erlaubt. Wir können danach gerne nochmal über Sinn und Unsinn des Im-Stehen-Pinkelns sprechen.

 

 

Video:  Dein Traum eines gleichberechtigten Österreichs

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen