< Zur Mobilversion wechseln >

#AintNoCinderella: Indische Frauen protestieren mit Mitternachts-Selfies gegen Victim Blaiming

von

Eine junge Frau wird gestalkt und entgeht nur knapp einer Entführung - laut Aussagen eines Politikers sei sie selbst Schuld an den Ereignissen. Indische Frauen protestieren daraufhin in sozialen Medien für ihr Recht, auch nachts ungehindert fortzugehen.

Indische Frauen protestieren mit #AintNoCinderella

Jetztred(Wienerin)

Eine junge indische Frau erzählt auf Facebook eindrücklich von einer grauenhaften Erfahrung. Am Nachhauseweg wird Varnika Kundu plötzlich von einem weißen SUV mit zwei männlichen Insassen verfolgt. Der Wagen versucht, sie von der Straße abzudrängen, zum Anhalten zu bringen. Panisch flüchtet Kundu und ruft die Polizei.

Die erscheint im letzten Moment und nimmt die beiden Männer fest - Söhne aus "gutem" Hause mit Verbindungen mit ausgezeichneten politischen Verbindungen.

 

Sexismus: Das haben Frauen getragen, als sie sexuell missbrauchtwurden

Alle 15 Bilder anzeigen »
 

 

Kundu bedankt sich mehrere Male bei der Polizei für ihr schnelles Handeln. "Ich kann mich glücklich schätzen," schreibt sie, "dass ich nicht vergewaltigt und ermordet irgendwo im Straßengraben liege." Ihr Posting erhält zahllose betroffene Rückmeldungen, die Menschen sind beeindruckt von Kundus Stärke und schneller Reaktion in einer Gefahrensituation. Von offizieller Seite kommt es aber anders.

 

Vizepräsident Ramveer Bhatti der Regierungspartei BJP im Bundesstaat Haryana sagte zu CNN-News18: "Das Mädchen hätte nach 12 Uhr nachts nicht mehr unterwegs sein sollen. Warum ist so spät nachts noch gefahren? Die Atmosphäre passt nicht. Wir müssen auf uns selbst Acht geben." Klingt unglaublich? Es kommt noch besser: Einer der Verhafteten ist (zufällig) der Sohn des Parteipräsidenten.

 

Die Schauspielerin und ehemalige Parlamentarierin Divya Spandana kreiert darauf den großartigen Hashtag #AintNoCinderella (bin kein Aschenputtel), um die Welt daran zu erinnern, dass wir nicht in einem sonderbaren Märchen aus dem 17. Jahrhundert leben, in dem Frauen für mitternächtliches Ausgehen bestraft werden.

 

 

 

Und dutzende Frauen folgen ihrem Beispiel, posten Selfies vom Fortgehen in der Nacht und betonen, dass nachts draußen sein natürlich(!) keine Gewalt an Frauen rechtfertigt. 

 

 

 

 

 

 

 Video: Was hat dich so richtig wütend gemacht?

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen