< Zur Mobilversion wechseln >

Artikel versenden

Was man nicht sieht, das ist nicht da: Über das Leben mit einer unsichtbaren Krankheit

Valerie Schmeiser ist Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin sowie Referentin für psychosoziale und sozialpsychiatrische Themen. Und sie lebt mit einer chronischen Erkrankung, dem Ehlers-Danlos-Syndrom. Sie schreibt über den langen Weg, ihren Körper so zu akzeptieren, wie er ist.






Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@wienerin.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox.