< Zur Mobilversion wechseln >

American Airlines: Frau muss neben masturbierendem Mann in Flugzeug sitzen bleiben

von

Weil ein Mann neben ihr masturbierte, während sie schlief, beschwert sich eine junge Frau bei American Airlines.

JetztRed.(Wienerin)

Sexuelle Belästigung passiert überall, auch im Flugzeug. Der Fall dieser jungen Frau schockiert aber besonders. 

Eine Frau, die im Mai mit der Fluglinie American Airlines von New York nach Paris flog, beschwert sich darüber, dass ein Mann neben ihr masturbierte, während sie schlief. Und das Personal machte gar nichts, während es passierte. 

Vor der Landung wurde sie über Vorfall informiert

Chloe King gibt an, dass sie beim Aufwachen kurz vor der Landung von einer Flugbegleiterin darüber informiert wurde, dass der Mann neben ihr masturbiert hatte und dass die französische Polizei ihn befragen würde, sobald sie landen. Die Frau, die auf der anderen Seite gesessen ist, hat gesehen, wie es passierte und wollte umgesetzt werden, schrieb King in einem "Medium"-Beitrag.

 

Sexismus: Das haben Frauen getragen, als sie sexuell missbrauchtwurden

Alle 15 Bilder anzeigen »

 

King schreibt, dass das Personal sie zwar darüber informiert hat, was passiert sei - sie sie aber vorher, während sie geschlafen hatte, nicht aufgeweckt und auf einen sicheren Platz gesetzt haben. Obwohl ein Mann neben ihr masturbiert hatte.

Personal bei American Airlines verweigerte ihr, den Sitzplatz zu wechseln

Und das Schlimmste daran: selbst als sie über den Vorfall informiert wurde, wurde es ihr verweigert, sich umzusetzen. Damit war sie gezwungen, den Rest des Fluges neben dem Mann sitzen zu bleiben - eingezwängt zwischen ihm und dem Fenster. Sie musste sich sogar an ihm vorbei zwängen, um wieder an ihren Platz zu kommen. Als sie in Paris gelandet war, berichtete sie dem American Airlines-Desk von dem Vorfall und zurück kamen lediglich leere Blicke.

"Ich habe geweint und gezittert, und versucht, mich nicht zu übergeben", sagt King. "Ich werde nie wissen, was wirklich auf diesem Flug passiert ist, aber ich weiß, dass ich mich im Flugzeug nie wieder sicher fühlen werde."

Gegenüber dem Magazin "TIME" bestätigte die Fluglinie, dass dieser Flug im Mai stattgefunden hat - sie würden sich den Vorfall genauer ansehen. 

 

Video: Ariana Grande: "Ich bin kein Stück Fleisch!"

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen