< Zur Mobilversion wechseln >

Body-Shaming: Plus-Size-Model antwortet einem Mann, der sie im Flugzeug beleidigt

von

Ein Flug kann für übergewichtige Menschen zur reinen Tortur werden - wegen der Kommentare anderer.

JetztRed.(Wienerin)

In einem Flugzeug zu sitzen, ist für viele Menschen eine Ausnahmesituation. Auf engem Raum kann schon einmal der ein oder andere Konflikt entstehen - doch so einer, wie er dem Model Natalie Hage passiert ist, ist alles andere als gerechtfertigt. 

Während eines Fluges nach Los Angeles hat die junge Frau einen besonders unfreundlichen Sitznachbarn erwischt. Bevor das Flugzeug abhob, hat Hage ihn dabei beobachtet, wie er Hassnachrichten an einen Freund schickte. Über ihren Körper.

Beleidigende SMS neben ihr verschickt

Auf einem Instagram-Foto, das sie später postete, sieht man einen Teil der SMS-Unterhaltung. Der Freund schrieb etwa: "Hoffentlich hatte sie kein mexikanisches Essen." Der Sitznachbar antwortet: "Ich glaube, sie hat einen Mexikaner gegessen." 

Die SMS-Konversation setzte er mit weiteren beleidigenden Kommentaren fort. 

i'm shaking right now. i'm on a flight to LA right now on @americanair. i paid almost $70 extra for this seat i'm in because i know i need a little extra leg room. i'm extremely flight anxious but there were only middle seats available so i had to take what i could get. as soon as i sat down, the gentleman on my left began LOUDLY huffing, sighing, and readjusting himself in his seat. i see him furiously texting and then purposefully turning the phone away from me. so, naturally next time he texts, i take a look. the texts were about me and i'm almost positive he took photos of me. not only were the texts about me, but they were really mean and ugly, with even the recipient named 'linda' chiming back with shaming retorts...someone who can't even see the situation. if you can't read the texts, it says 'hopefully she didn't have any mexican food' and his response is 'i think she ate a mexican'. then he proceeds to say he's leaving a 'neck mark on the window' because he's so smashed against the wall. from the photos, you can see i'm not in his space. he's even taken over both arm rests on purpose, coming to my space and digging his elbows into my side...which is in my seat. his next text to her was 'if the news reports a DFW airbus a321 leaving the runway without rotating, that would be my flight.' another i see later? 'if these seats don't hold, it's not going to matter.' and that's just a few of them. there were several more. i didn't do anything to him. i'm in my seat, completely (see photos). i am crumpled into a ball trying to not bother. i'm just so upset. i asked the other man to my right if he'd switch me and told him what the man was saying about me and he said laughed and refused. that's fine, it's not his issue. this is a fat person's daily reality and not just on a plane. this is on a bus, standing in line at the grocery store, at a concert, on the internet. you can be completely in your own space, not bothering anyone, and people will still fuck with you and try to hurt you. all you can do is know you haven't done anything wrong just by existing and to move on. this just makes me a mixture of enraged and super sad.

Ein Beitrag geteilt von natalie. (@nataliemeansnice) am

Natalie Hage entschied sich schließlich dazu, den Mann zu konfrontieren. Nachdem das Flugzeug gelandet war, filmte sie die Diskussion mit dem Mann. Und innerhalb weniger Tage erreichte das Video eine Million Menschen, 7000 Reaktionen und 3000 Shares auf Facebook. 

"Du hast keine Ahnung, wie verletzend solche Kommentare sind", sagte sie dem Mann, der zunächst bestritt, solche Nachrichten geschickt zu haben. Doch als sie ihm genau vorliest, was er alles geschrieben hat, redet er sich darauf aus, dass er Alkohol getrunken habe. Immerhin sagt er jedoch: "Es tut mir Leid."

"Mein Körper geht dich nichts an!"

Trotzdem ist Alkohol natürlich keine Ausrede dafür, jemanden so zu behandeln - auch wenn es "nur" in privaten SMS passiert. Doch Natalie Hage ist auch entsetzt über sein Verhalten und erklärt ihm, wieso sie es so furchtbar findet. Doch anstatt es einzusehen, kritisiert der Mann sogar, dass sie einen Sitz in der Notausgang-Reihe gewählt hat. 

Hage erklärt ihm, dass sie fünf Tage die Woche als Model arbeitet und dass sie den Notausgang problemlos schaffen kann. "Mein Körper geht dich überhaupt nichts an, und du hast keine Ahnung, was ich damit machen kann oder nicht... Behandle nie wieder jemanden so", sagt sie. 

Er versucht daraufhin sogar, sie zum Essen einzuladen - "wegen dem Ärger." Verständlicherweise lehnt sie die Einladung ab. 

Später postet das Model noch ein Dankes-Posting auf Instagram wegen der großen Unterstützung, die sie seit dem Vorfall erreicht hat. "Ich habe es so satt, dass dicke Menschen zum gesellschaftlichen Spielball werden. Ich werde das nicht zulassen und ich hoffe, der Typ hat heute was gelernt." Das hoffen wir auch - und sind überwältigt von so viel Courage.

 

Emma Watson: Antfeministischer Shitstorm wegen Vanity Fair-Fotos

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen