< Zur Mobilversion wechseln >

Kolumne : Ich geh jetzt auch wieder Soli - wegen Brigitte Macron

von

Das Netz ist voll von "lustigen" Fotos, die das Unfassbare fassbar machen sollen. Dass die Première Dame Frankreichs 24 Jahre älter ist als ihr Typ. Über das Dummheits-Dilemma des schwulen Emmanuel mit seiner faltigen Alibi-Frau und warum Brigitte meinen neue Heldin ist.

JetztBarbara Haas(Wienerin)

Auf Französinnen neidisch zu sein, ist ja an sich recht einfallslos. Denn wie wir alle wissen, sind Französinnen - Kraft ihrer Geburt in Frankreich - einfach toll.

 

Sie essen ständig fetten Rohmilchkäse mit Weizenmehl-Baguette (scheinbar ohne zuzunehmen), trinken auch schon untertags literweise Rotwein (ohne betrunken zu sein oder Histamin-Flecken), rauchen wann immer es geht (und nie schaut das nach Sozialporno, sondern immer nach mondäner Entspannung aus) und haben einen Kleidungs-und Wohnstil, der so verdammt zufällig fabelhaft aussieht, dass man sich in seiner eigenen Ikea/alte Sachen von der Oma/DIY/bissl Kunst-Bleibe in der Sekunde gewöhnlich fühlt. Weil "Französin sein" also der erklärte Wunsch aller Frauen auf der Welt ist, gibt es Bücher, die "How to be Parisian wherever you are" (von der Stilikone Carolin de Maigret geschrieben) heißen und sich milionenfach verkaufen. So weit, so bekannt.

 

24 Jahre - da muss er doch schwul sein

 

Doch seit Emmanuel Macrons Sieg bei der französischen Präsidentschaftswahl letzte Woche ist da was passiert. Brigitte Macron ist ja 24 Jahre älter als ihr Ehemann und nun also die First Lady, in Frankreich heißt das Première Dame. Dieser Alters-Gap scheint die ganze Welt, aber auch die Franzosen und auch manche Französinnen plötzlich doch ziemlich zu verwirren. Nur zur Info: US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania trennen quasi gleich viel Jahre wie Emmanuel und Brigitte. Natürlich wissen wir in Wahrheit warum es einmal so egal ist und im anderen Fall so ein Riesenthema. Die alte Frau und der junge Typ - dafür wurde keine Schublade geschaffen, daher muss man sich mit Häme helfen.

 

First Couple: Paare, deren Altersunterschied genauso groß ist wie bei den Macrons

Alle 8 Bilder anzeigen »

 

Fotomontagen sind eine lustige Sache, oder?

Im Netz kursieren Bilder, allesamt natürlich "lustige" Fotomontagen, die entweder Emmanuel zeigen, wie er von älteren Frauen fantasiert (wie etwa ein Bild mit Angela Merkel) oder auch Montagen von Brigitte am Strand - mit einem ein Baby am Arm. Untertitel: Unser erster gemeinsamer Urlaub. (Ich zeige die Montagen hier absichtlich nicht, weil ich sie blöd finde). Emmanuel muss sich umgekehrt öffentlich mit der Frage beschäftigen, ob er schwul sei, weil seine Frau bestenfalls ein Alibi sein könne. Dafür ist sich auch ein Gay-Magazin nicht zu blöd eine Fotomontage am Cover ins Netz zu stellen, auf der Macron mit nacktem Oberkörper von Coming Out spricht. Die Schwulen haben halt einen schrägen Humor? Eh, ich weiß, aber wäre schon gespannt, ob sie in eigener Sache auch so locker wären.

 

 

 

Die Deppen einfach weglachen - wie cool!

 

Aber die Macrons - fabelhaft wie sie nun mal sind - reagieren auf all diese total untergriffigen Unterstellung wie es sich gehört: mit einer gehörigen Portion Humor. Und auf diesen Humor bin ich jetzt wirklich neidisch, denn er ist entlarvend. Und hat mich inspiriert. Brigitte wird für ihren gebräunten Teint oder ihre "viel zu hohen" Schuhe gebasht? Ha, ich fang jetzt auch wieder mit Soli an. Nach dem Motto "How to bei Parisian wherever you are" ist es genau diese Einstellung, die wir brauchen. Unser Leben führen zu können, wie wir wollen. Mit dem oder der PartnerIn, die wir lieben und nicht, die anderen passt.

 

Wir sollten mit den "We all should be Feminists"-T-Shirts langsam aufhören und stattdessen uns Brigitte aufs Leiberl drucken. Oder eben wieder auf die Sonnenbank - der 10er-Block gehört schon mir. Danach werde aber nicht nur ich, sondern auch meine Umgebung viel Humor brauchen. Passt schon. Die Spötter, die Hater, die Trolle - sie alle werden jetzt mal einfach weggelacht. Französin werde ich dadurch zwar trotzdem keine, aber ich spüre schon, wie alles etwas mehr laissez faire scheint...

Eine französische Woche mit viel entspannten Momenten wünscht euch

Barbara Haas

Video: 16 Frauen und ihr Traum eines gleichberechtigten Österreichs

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

2 Kommentare
gisela Wimmer
16.05.2017 00:19

Pariserin

Hach, danke für diesen guten Artikel. Da ich selbst Partnerin eines um 17 Jahre jüngeren Mannes bin (Huch, er ist genauso junbg wie mein Schwiegersohn :O), das Umfeld aber Gottseidank nicht wirklich ein Problem damit hat, fühle ich mich jetzt auch ein bisserl französisch, obwohl das nie mein Ziel war. :) Aber locker und leicht leben ist seit zwei Jahren mein erklärtes Ziel, nachdem ich mich nach sehr langer mühseliger Normehe (Esgatte ist 4 Jahre älter) vom vernünftigen straff geregeltem Leben verabschiedet habe.

Gast: Helga Christine Nagl
15.05.2017 10:08

Das ist Fakt!

Toller Artikel!