< Zur Mobilversion wechseln >

#Muttertagswunsch: Mütter wollen keine Schokolade zum Muttertag, sondern Gerechtigkeit

von

Muttersein ist hart. Und das können ein paar Blumen am Muttertag auch nicht ändern.

JetztRed.(Wienerin)

Die Probleme, mit denen Mütter konfrontiert sind, sind vielfältig. Gerade Alleinerziehende haben es schwer, alles unter einen Hut zu bringen und sind dabei eine Hochrisikogruppe für Armut und Ausgrenzung. Bei Alleinerziehenden liegt die Armutsgefährdung bei 42 Prozent. Und Alleinerziehende sind zu 93 Prozent Mütter.

Nutzen wir den Muttertag also auch, um über andere Probleme zu reden. Das denken sich derzeit Mütter, die unter dem Hashtag #Muttertagswunsch ihre echten Wünsche und Sorgen ins Netz stellen.

"Gleiche Rechte, gleiches Geld und gleiche Augenhöhe" 

Letztes Jahr wurde der Hashtag zum ersten Mal dafür genutzt, um zu zeigen, welche politischen Veränderungen sich Mütter wünschen. Die Idee kam von deutschen Twitter-Userinnen. Sie fordern etwa Pensionen, von denen frau leben kann und genügend Kinderbetreuungseinrichtungen. Weil Gutscheine, Blumen und Schokolade leider nicht die Probleme wettmachen, mit denen Frauen mit Kindern in dieser Gesellschaft wirklich konfrontiert sind.

 

 

 

 

 

Der Tenor ist klar: ein Alibi-Tag im Jahr bringt Mütter nicht weiter. Gut gemeint ist eben nicht alles. Stattdessen müssen strukturelle Probleme bekämpft werden. 

Das Frauenvolksbegehren in Österreich startete zum Beispiel eine etwas andere Muttertagskampagne - nicht mit Blumen, sondern mit einem Zertifikat für die weltbeste Feministin. Das gefällt uns. Und unterstützen kann man Mütter dort ganz konkret, indem man Geld für die noch laufende Crowdfunding-Kampagne spendet.

 

Schenk deiner Mama Gleichstellung statt Blumen! Mit unserem Muttertagsspecial unter: http://www.bit.ly/fvb2017 Als...

Posted by Frauenvolksbegehren on Mittwoch, 10. Mai 2017
 

 

Video: 6 Gründe, warum Frauen in Österreich noch immer weiterkämpfen müssen

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen