< Zur Mobilversion wechseln >

Baby trotz Verhütung: Neugeborenes hält Spirale seiner Mama in der Hand

von

Dieses Geburtsfoto, das Mutter Lucy Hellein aus Alabama auf Instagram gepostet hat, kursiert gerade im Netz.

JetztRed.(Wienerin)

"Mirena [Name der Hormonspirale, Anm.] hinter meiner Plazenta gefunden." Mit diesen Worten postete eine Mutter, Lucy Hellein aus Alabama, ein sehr ungewöhnliches Geburtsfoto auf Instagram: ihr neugeborener Sohn hält ihre Spirale, die eigentlich zur Verhütung gedacht war, in der Hand. 

Trotz Spirale kam der Junge nämlich gesund am 27. April zur Welt. Die Chance, dass eine Frau trotz Hormonspirale schwanger wird, liegt bei nur etwa einem Prozent. Die Geschichte dahinter ist jedoch ein wenig komplexer.

Die Spirale sei verrutscht, so Hellein. Nur drei Wochen, nachdem ihr eine neue eingesetzt worden war, ist sie schwanger geworden. Die ÄrztInnen haben die Spirale dann beim geplanten Kaiserschnitt hinter der Plazenta entdeckt und herausgeholt.

 

Gänsehaut: 12 beeindruckende Geburtsfotos

Alle 12 Bilder anzeigen »

 

Das Baby kam also nicht mit der Spirale in der Hand zur Welt, weil im Netz Vermutungen dahingehend aufgestellt wurden. "First Coast News" berichtet, dass die Krankenschwester es ihm für das Foto in die Hand gegeben hat. 

Baby bump! Back in December, I found out I was already 18 weeks pregnant. "How did you not know you were pregnant?" Well my dear, that's because I still have a Mirena IUD. I was given a due date of May 4th...even my OB said The Force is Strong with this one. This boy was definitely a HUGE surprise. Apperantly I'm part of the 1% who end up with a viable mirena pregnancy. I took this belly pic the other day, 37 weeks and 1 day. I will be having a scheduled csection to find the mirena and close down the baby factory. Both Dave and Faye are excited about baby brother. The Force Awakens April 27th, 2017. Coming soon, more Curly Kitty crochet baby cuteness!!!! #knockedupaf #mymirenafailed #mirenababy #thatsnomoon #thelastjedi #blessing #curlykitty

Ein Beitrag geteilt von Lucy Hellein (@curlykittycrochet) am

Wie sicher ist die Hormonspirale?

Der Pearl-Index für die Hormonspirale beträgt 0,16. Das ist konkret die Zahl der ungewollten Schwangerschaften, die auftreten, wenn 100 Frauen ein Jahr lang mit der Hormonspirale verhüten. In 1.200 Anwenderinnen-Monaten kommt es also durchschnittlich zu 0,16 Schwangerschaften. Zum Vergleich: Der Pearl-Index für herkömmliche Kupfer-Spiralen liegt zwischen 0,9 und 3,0.

Bei Lucy Hellein war den ÄrztInnen bewusst, dass sich eine Spirale in ihrem Uterus befindet, doch sie konnten sie nicht finden - und deshalb nicht entfernen.  

 

Video: Die perfekte Übung für Mamas

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen