< Zur Mobilversion wechseln >

Taiwan: Der Chef einer lesbischen Frau führte sie zum Altar, weil ihr Vater nicht wollte

von

"Wir haben nie gedacht, dass wir es so weit schaffen würden", sagte die Braut.

JetztRed.(Wienerin)

 

Taiwan wird das erste asiatische Land sein, das die gleichgeschlechtliche Ehe mit Ende des Jahres erlauben wird. Und selbst die Unternehmen springen jetzt auf den Zug auf. Am Valentinstag hat die HSBC Bank ein rührendes Video veröffentlicht, das die wahre Geschichte einer Bankmitarbeiterin zeigt, die von ihrem Chef zum Altar geführt wurde, weil ihr Vater es abgelehnt hatte. Dieser akzeptiert die Beziehung ihrer Tochter zu einer anderen Frau nicht.

 

"Ich habe nie gedacht, dass ich jemals heiraten würde", sagt Jennifer im Video. Sie ist schon seit 11 Jahren mit Sam zusammen, trotzdem akzeptiert ihre Familie die Beziehung nicht. "Meine Eltern haben aufgehört mit mir zu reden und sie werden nicht zur Hochzeit kommen."

Das Unternehmen setzte sich bereits in der Vergangenheit für LGBTQ-Rechte ein 


Sie machte sich auch Sorgen, dass ihr Arbeitgeber ihre Homosexualität nicht akzeptieren würde. Doch damit lag sie zum Glück falsch. "Mein Chef und meine Kollegen waren sehr unterstützend", sagt sie. Ihr Chef habe ihr daraufhin sogar angeboten, sie zum Altar zu führen.

 

 

Auch wenn ihre Hochzeit rein symbolisch war, sind die Frauen froh, anderen damit ein Vorbild zu sein. "Wir hoffen, dass unsere Hochzeit für mehr Respekt und Toleranz sorgt", sagt Jennifer. 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen