< Zur Mobilversion wechseln >

Emotion: Julia Engelmanns Gedicht über innige Beziehung zu ihren Eltern

von

Die Poetry Slammerin hat in der TV-Sendung "Kölner Treff" einen Auszug aus ihrem Gedicht "Für meine Eltern" wiedergegeben. Und beschreibt damit die Eltern-Kind-Beziehung, wie es wenige können.

Julia Engelmann Für meine Eltern

JetztRed.(Wienerin)

Das Gedicht "Für meine Eltern" trug die Deutsche Julia Engelmann erstmals im Jahr 2015 vor und begeisterte schon damals ihr Publikum mit den klaren, auf den Punkt gebrachten Worten über die liebe- und respektvolle Beziehung zu ihren Eltern.

Jetzt trug die 24-Jährige einen Auszug (Transkript nach dem Video) in der WDR-Sendung "Kölner Treff" vor:


Für meine Eltern
von Julia Engelmann

Ihr gebt mir Wurzeln in die eine und Flügel in die andere Hand.
Ihr sagt mir, ich bin nicht alleine.
Dann legt ihr zwischen uns ein Band, das wir uns nie verlieren, sagt ihr, und dass ich gehen kann, wenn ich will.
Und irgendwann geh ich raus, aber draußen ist es still, so ohne euch.

Ihr seid nicht da, wenn ich aufstehe, ihr seid nicht da, wenn ich schlafen gehe. Also schon, aber woanders.
Und das ist nicht leicht, aber ich kann das.
Und trotzdem fehlt ihr.

Und auch wenn ihr mich nicht gefragt hab, sag ich euch jetzt, was ich euch noch nicht gesagt hab:
Ihr seid mein Ursprung, mein Vertrauen, meine Insel und mein Schatz.
Mein Mund formt euer Lachen, mein Herz schlägt euren Takt.

Ihr seid mein Beweis, das Liebe mehr als Geld zählt.
Ihr seid der Rahmen für mein Weltbild,
alles, was für mich als Held gilt.
Ihr gebt mir Halt, ohne mich festzuhalten,
ihr schafft's, wenn ich's nicht kann, mich auszuhalten.
Ihr würdet nichts tun, mich je aufzuhalten.
Eher bringt ihr mich dorthin.

Ich brauch nichts zeigen und ihr seht mich.
Ich brauch nichts sagen, ihr versteht mich.
Ich brauch nichts haben und ihr nehmt mich.

Ihr nehmt mich einfach, wie ich bin.

Und wenn ich Angst hab, sagt ihr "Trau dich".
Und wenn ich weine, weint ihr auch.
dann sagt ihr mir, sei nicht traurig, und dass ihr immer an mich glaubt.
Und mir kann nichts passieren, weil ich weiß, ihr seid noch hier.

Ich gehör zu euch und ihr gehört zu mir.
Ihr seid mein Ursprung, mein Vertrauen, meine Insel und mein Schatz.
Mein Mund formt euer Lachen, mein Herz schlägt euren Takt.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen