< Zur Mobilversion wechseln >

Katholische Kirche: Papst Franziskus unterstützt Stillen auch in der Kirche

von

Der Papst spricht sich kontinuierlich für Stillen in der Öffentlichkeit aus.

Pope Francis Holds His Weekly General Audience

JetztRed. (Wienerin)

Papst Franziskus hat Mütter letzten Sonntag dazu ermutigt, ihre Kinder in der Sixtinischen Kapelle zu stillen. Damit hat er erneut seine Unterstützung für Stillen kund getan.

 

Im Zuge einer Messe hat das Kirchenoberhaupt 28 Babys getauft, als mehrere davon zu weinen begonnen. "Das Konzert hat begonnen", witzelte der Pontifex. Anschließend lud er alle Frauen ein, ihre Kinder zu stilen, sollte es nötig sein.

 

"Die Zeremonie dauert ein wenig lang, die Kleinen weinen, weil sie hungrig sind", sagte er laut der französischen Nachrichtenagentur. "Ihr Mütter könnt sie gerne stillen, ohne Angst. Genau wie die Jungfrau Maria."

 

Anscheinend ging zumindest eine der Mütter auf das Angebot ein, und hat ihr Kind in der Sistinischen Kapelle gestillt. Papst Franziskus hat vor zwei Jahren bei einer ähnlichen Zeremonie schon dasselbe Angebot ausgesprochen. Für Papst Franziskus scheint Stillen ein natürlicher Teil von Mutterschaft zu sein, den er versucht in der Gesellschaft zu normalisieren.

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen