< Zur Mobilversion wechseln >

Facebook: Österreicherin verklagt Eltern wegen Veröffentlichung von Kinderfotos

von

Eltern dokumentierten auf über 500 Fotos sehr intime Momente ihrer Tochter und stellten sie ohne ihre Zustimmung ins Netz. Mit weitreichenden Folgen...

JetztRed.(Wienerin)

 

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was erwachsene Kinder in Zukunft davon halten, wenn sie herausfinden, welche Bilder ihre Eltern "von damals" ins Netz gestellt haben?

 

Eine Kärntnerin war genau mit dieser Situation konfrontiert und hat nun die Schnauze voll. Nach mehreren vergeblichen Versuchen ihre Eltern davon zu überzeugen, ihre intimen Kinderfotos aus dem Netz zu nehmen, reichte die 18-Jährige nun eine Klage gegen ihre Eltern wegen unerlaubter Veröffentlichung ein.

 Über 500 Fotos über Jahre veröffentlicht

In einem Interview mit der Zeitschrift "Die ganze Woche" erklärt sie: "Sie kannten keine Scham und keine Grenze. Ob ich auf dem WC saß oder nackt im Kinderbettchen lag – jeder Schritt wurde fotografisch festgehalten und nachträglich öffentlich gemacht".

 

Die Eltern veröffentlichten seit 2009 über 500 Fotos ihrer Tochter - ohne deren Wissen oder gar Zustimmung: "Leider sah ich die Fotos erst, als ich mich mit 14 Jahren selbst auf ,Facebook‘ angemeldet habe. Da hatten meine Eltern bereits 700 Freunde, die sie täglich mit meinen Fotos am Laufenden hielten. Ich war extrem verärgert und wütend."

Eltern zeigen kein Verständnis

Im November werden sich die Eltern der Kärntnerin vor Gericht verantworten müssen. Der Vater ist sich indes keiner Schuld bewusst: "Ich sehe es als mein Recht an, diese Fotos veröffentlichen zu dürfen. Schließlich ist das unser Kind und es ist für meine Frau und mich ein schönes Familienalbum, das bei unseren Facebook-Freunden gut ankommt".

Obwohl die Bilder "nur" einer begrenzten Gruppe von 700 Freunden zugänglich waren, hätten die Eltern die Zustimmung ihrer Tochter einholen müssen.

 

Für die 18-Jährige ist es der letzte Ausweg, nachdem sich ihre Eltern offenbar seit Jahren nicht einsichtig zeigen: "Ich sehe keine andere Möglichkeit, sie nun, da ich 18 Jahre alt bin, zu verklagen. Ich habe es satt, von meinen Eltern nicht ernst genommen zu werden".

Der Fall könnte einiges ins Rollen bringen, denn - im Gegensatz zu anderen EU-Ländern - ist die Gesetzeslage hierzulande hinsichtlich solcher Sachverhalte ziemlich schwammig. In Frankreich müssen Eltern bis zu 45.000 Euro Strafe zahlen, wenn sie unerlaubt Kinderfotos auf Facebook stellen.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

1 Kommentare
Gast: Mati1
15.09.2016 10:54

Das gute Recht

Ich finde das in Ordnung, da die Eltern nicht einsichtig sind und die Fotos nicht löschen! Es ist sowieso eine Unart alles und jedes auf Facebook zu präsentieren!