< Zur Mobilversion wechseln >

Wir probieren´s: Wir haben den Balkenlidschatten-Trend getestet, damit ihr es nicht tun müsst

von

Redakteurin Denise testete das auffällige Make-Up auf Alltagstauglichkeit.

TrendsBirgit Brieber, Denise Grill(Wienerin)

Wer aktuelle Fotos vom Catwalk beobachtet, kommt an den knalligen Balkenlidschatten nicht vorbei. Redakteurin Denise hat den Trend 24 Stunden für euch getestet.

 

Auf den Laufstegen konnte man die bunte Augenpartie unter anderem bei Marni und Byblos beobachten. Das Gute daran: Der Look lebt vom Mut zur Farbe statt von der Perfektion. Auffälliges Türkis, kräftiges Blau, Knallpink oder Orange – erlaubt ist, was gefällt.

 

 Natalie Paloma Photographie

Und so war´s:

„Na servas! Des geht jo gor ned!“ Kaum aus dem Haus, ernte ich erste Reaktionen. Ein ca. 60-jähriger Mann bleibt extra stehen, um mir seine Meinung kundzutun. In der Straßenbahn starren alle auf ihr Handy, fangen aber zu lachen oder zu starren an, sobald sie mich entdecken. Eine ältere Frau steigt ein und fixiert mich mit strengem, mahnendem Blick, sagt aber nichts. Unterwegs am Hauptbahnhof ernte ich vor allem stumme Blicke und Kopfschütteln. Ein Mitarbeiter der Wiener Linien-Aufsicht meint: "So laufen viele 80-jährige Frauen herum. Ihr jungen braucht so viel Schminke ja gar nicht!"

 

Im Büro angekommen reichen die Reaktionen von „Cooler Look!“ bis „Du schaust aus wie aus Black Swan“. Ich beginne, mich an das Knall-Make-up zu gewöhnen, vergesse sogar, dass ich es trage. Bis ich an einem Spiegel vorbeikomme und vor mir selbst erschrecke. Irgendwie war es schon lustig in der Menge aufzufallen. Der beste Moment des Tages war aber trotzdem das Abschminken am Abend - ich bleib dann doch beim roten Lippenstift!

Natalie Paloma Photographie  

So geht´s:

Mit dem Finger oder einem feuchten Pinsel den Lidschatten großzügig auf dem beweglichen Lid verteilen. Die Farbe bis in den Augeninnenwinkel ziehen und zum Brauenbogen hin auslaufen lassen. Für einen dramatischeren Look kann bis unter die Augenbraue gearbeitet werden. Für harte Linien kannst du die Außenkanten mit einem Eyeliner-Stift betonen. Frei gelassene Partien unter den Augenbrauen können mit Highlighter oder hellem Nude-Lidschatten hervorgehoben werden. Wer es weicher mag, verblendet die Kanten mit dem Pinsel und mattem Lidschatten.

 

Die Produkte

Gosh Copenhagen Metal Eyes: cremiger Eyeliner-Pen in der Farbe 005 Turquoise. Der Stift ermöglicht klare Linien, die weiche Textur lässt genügend Spielraum zum Verblenden und hält bombenfest. Um € 9,99, z. B. bei Bipa. MAC Rockin’ Rebel-Lidschattenpalette für weichere Konturen und ein mattes Finish: limitiert um ca. € 52,– an MAC-Countern oder Online.

 

Wienerin

 

12 Beauty-Trends aus den 90ern, die wir lieber vergessen würden

Alle 12 Bilder anzeigen »

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen