< Zur Mobilversion wechseln >

Brillenberatung: So findest du die Brille, die dir wirklich steht

von

Brillen sind echte Trend-Teile und die Lieblingsaccessoires von Fashionistas. Lust auf ein neues Modell? So findest Du die perfekte Brille für deine Gesichtsform und deinen Hautton.

Die richtige Brille für dein Gesicht

TrendsBeautyRED(Wienerin)

Viele unterschiedliche Brillenfassungen liegen auf dem Tisch von Brillen-Beraterin Sonja Macho vom österreichischen Brillen-Label Silhouette. Ich greife zu einem Modell, das von der Form her so aussieht, wie die meisten meiner Sonnenbrillen und werde prompt korrigiert. „Das Modell passt Ihnen gar nicht, das passt nicht zum Schwung ihrer Augenbrauen!“ Und schon sind wir beim Thema.

 

Tipp 1: Augenbrauen und Brille haben denselben Schwung

Frau Macho erklärt: Die passende Brille ist die, die mit der Form des oberen Gestellrandes genau dem Schwung der Augenbrauen folgt. So entstehen zwei parallele Linien, die den Blick offen und elegant wirken lassen. Außerdem sollte das Brillengestell die Augenbrauen nicht verdecken und die doppelten Linien aus Braue und Brillenrand ein paar Millimeter Abstand haben, um zur zur Geltung zu kommen.

 

Tipp 2: Gegensatz zwischen Gesichtsform und Gestell

Betrachtet man die Brillenform in ihrer Gesamtheit gilt allerdings: Gegensätze wirken ausgleichend. So wirken eckige Gesichter durch runde oder geschwungene Formen weicher. Ein allzu rundes Gesicht kann durch kantigere Fassungen definiertere und markantere Züge annehmen. Hohe Gläser in Vollrandfassungen lassen lange Gesichter kürzer wirken. Hauptproblem dabei: Die meisten Menschen haben eine Gesichts-Mischform. Tipp: Jene beiden Formen, die Ihrer Gesichtskontur am nächsten sind, ausprobieren und so herausfinden, welcher Effekt beesser gefällt. In meinem Fall waren die ideale Lösung: Gläser, die oben halbrund und unten eckiger geschnitten sind.

 

Tipp 3: Die Farbe muss mit dem Hautton harmonisieren

Frau Macho hat Brillen im Gepäck, die es tatsächlich in allen Farben des Regenbogens zu geben scheint. Ich verliebe mich sofort in einen zarten pinkfarbenen Rahmen. „Nicht schlecht“, sagt Frau Macho, "aber probieren Sie mal die rote Brille." Obwohl der Farbunterschied von Pink zu Rot gar nicht so dramatisch ist, sehe ich sofort frischer aus.

Das liegt angeblich daran, dass ich einen gelbstichigen Hautunterton habe und deswegen das in Orange gehende Rot besser zu meiner Haut passt als das blaustichige Pink. Frau Macho beweist es mir indem sie mir auch noch eine braune und eine olivgrüne Brille probieren lässt - sieht beides super aus. Und dann auch noch eine graue und eine blaue – die machen mich leider blass.

 

 

Nerd-Alarm!: Stars mit Brille

Alle 18 Bilder anzeigen »

 

 

Gewusst: Die ideale Brille für jede Gesichtsform

Alle 4 Bilder anzeigen »

 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen