< Zur Mobilversion wechseln >

Schön dank Smartphone: Das sind die besten Beauty-Apps 2017

von

Hautanalyse per Foto oder personalisierte Nagelfolien gestalten: Diese Beauty-Apps laden gerade alle runter.

junge Frau lachend mit smartphone

Trendsred(Wienerin)

Wer ein Smartphone besitzt, hat in Sachen Schönheit quasi schon gewonnen. Mit diesen genialen Beauty Apps wird Schönheit nämlich nicht nur zum Kinderspiel, sondern zum echten Spaßfaktor. Ob hilfreich, hübsch oder einfach nur zum Aufheitern: Diese Beauty-Apps sind smart und schön.

1. Virtuelles Umstyling

iStylist Makeover 

Neue Frisur gefällig? Wie wäre es mit einem anderen Brillenmodell? Oder vielleicht einem gewagteren Makeup? Doch bevor der optische Erfrischungsversuch nach hinten los geht, testet man den Look lieber zunächst virtuell. Mit dieser App können mehr als 100 verschiedene Hair-Stylings ebenso wie Brillen und Schmink-Techniken getestet werden. Einfach das eigene Bild hochladen und ausprobieren.

2. DIY Nageldesigns

Nail Booth

"Nail Booth" macht Nail Design jetzt noch persönlicher. Einfach via App das Lieblingsfoto hochladen, daraus individuelle Nagelfolien gestalten und die selbstklebenden Prints zu sich nach Hause schicken lassen. Fertig ist die Maniküre der ganz eigenen Art. Kleiner Tipp: Blumen-Motive sehen besonders hübsch aus. Kosten: Rund 15 Euro plus Lieferkosten.

3. Was steckt in meiner Creme?

ToxFox

Parabene, Alkohol, Konservierungsstoffe: Wer wissen will, welche Inhaltsstoffe in seiner Pflege stecken, braucht "ToxFox". Durch einfaches Scannen des Barcodes gibt die App bei mehr als 80.000 verschiedenen Produkte Auskunft darüber, ob und welche bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten sind.

 

Beauty Tools: 5 Beauty Tools, die jede Frau besitzen sollte

Alle 5 Bilder anzeigen »

 

4. Naturkosmetik selber machen

Kräuter für Gesundheit und Schönheit

Wer seine Haut am liebsten mit Naturprodukten pflegt, wird die App "Kräuter für Gesundheit und Schönheit" lieben. Sie stellt nämlich nicht nur die wirksamsten Kräuter vor, sondern gibt auch Anregungen und Tipps zu dessen Verarbeitung. So individuell war Bio-Pflege noch nie! Besonderer Clou: Es werden ausschließlich Kräuter vorgestellt, die auch wirklich in unseren Breitengraden und Gärten wachsen.

5. Clevere Schönheitsrezepte

Beauty Tipps

Wer hat eigentlich gesagt, dass Kosmetik immer teuer sein muss? Die App mit dem einfachen  Namen "Beauty Tipps" macht Schluss mit dem Ammenmärchen und gibt Tipps für günstige Alternativen zu konventionellen Pflegeprodukten. Alte Hausmittel werden dabei ebenso vorgestellt, wie biologische DIY-Pflege aus Kräutern und Co. Aufgebaut ist das Ganze dabei nach Stichworten, wie „Haut“, Füße“ oder „Zähne“.

6. Digitale Hautanalyse

SkinScopy

Die App "Skin Scoop" funktioniert zwar nicht ohne das dazugehörige Tool, einer kleinen, Hochpräzisionslinse, die vor die Handycam gesteckt wird, und leider dauert es auch noch ein wenig bis zur Markteinführung in Europa. Aber mit etwas Glück profitieren auch wir ÖsterreicherInnen bis Ende des Jahres von dieser Hautanalyse der digitalen Art. Die Linse scant die Haut auf fast schon mikroskopischer Ebene und kann so exakt bestimmen, ob der Feuchtigkeitsgehalt in Ordnung ist, wie stark die Pigmentierung voran geschritten ist, welche Pflegedefizte vorliegen oder welchen exakten Hautton man eigentlich hat. Tipps zur individuell abgestimmten Pflege sowie nützliche Infos zu Hautgesundheit sind natürlich inklusive. 

 

VIDEO: 6 absurde Tipps für die Bikinifigur

 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen