< Zur Mobilversion wechseln >

Beauty-OP: "Lip Reduction": Immer mehr Frauen lassen sich Lippen verkleinern

von

Lange Zeit konnten Lippen nicht groß genug sein, nun streben immer mehr Frauen nach zierlicheren Lippen und lassen sich dafür immer öfter auch operieren.

TrendsArnika Zinke(Wienerin)

Die Bilder sind verstörend und irritierend zugleich und wirken eher wie Szenen aus einem Horrorfilm als aus dem echten Leben.

Doch "Lip Reduction"-Operationen, wie am Bild unten, sind nicht nur Realität, sondern werden weltweit immer beliebter. In Asien sind sie bereits seit Jahren Standard, nun schwappt der Trend auch langsam nach Amerika und Europa über.

ทรงสวย ดีต่อใจ ดูแลดีๆนะจ๊ะ 7 วัน ปรึกษา สอบถามข้อมูล จองคิว สอบถามคิว ติดต่อคุณโบ้หยี(เลขาคุณหมอเปิ้ล) More information please contract Link : https://line.me/R/ti/p/%40mor.ple_surgery Line 🆔 :@mor.ple_surgery Tel☎️ : 084-0599990 Whats app : +66840599990 #drapplethailand #bof789thailand #bofthailand #celllinebydrapple #lipsurgery #lipreduction #ปากกระจับ #หมอเปิ้ล #nosesurgery #nosesurgerythailand #ปากกระจับเทพๆ #surgerythai #surgerythailand #ตัดปีกจมูก

Ein Beitrag geteilt von เสริมจมูกปากกระจับ หมอเปิ้ล👄👃🏻 (@mor.ple_surgery) am

Wer tut sich das an?

Das Ziel der Lippen-Reduktion: Die Lippen zu verkleinern, um dem westlichen Schönheitsideal "perfekter Lippen" möglichst nahe zu kommen. Wie groß oder klein die "perfekte" Lippe ist, weiß natürlich niemand so genau. Doch dem Streben westlicher Schönheitsideale scheinen keine Grenzen gesetzt.

Doris Day, New Yorker Chirurgin, erklärte gegenüber "New Beauty", wie die schmerzhaft aussehende Prozedur abläuft: "Die Prozedur beginnt mit einem chirurgischen Schnitt direkt am Übergang zwischen Lippenrot und Mundschleimhaut. Dann wird die Lippe nach innen gezogen, um so die Grund-Größe der Lippen zu verkleinern." Der Expertin zufolge ist der Eingriff weniger schmerzhaft, als er aussieht - und kann sogar bei Lokal-Anästhesie durchgeführt werden.

 

Erst vor wenigen Wochen gab die American Society of Plastic Surgeons (ASPS) besorgniserregende Zahlen heraus, die den Anstieg derartiger Eingriffe in den USA verdeutlichen. Wie der Guardian berichtet, stieg die Anzahl der Eingriffe im Vergleich zu 2015 um 283 Prozent an: In Summe wurden im Jahr 2016 bereits über 3.500 Lippenreduktionen vorgenommen.

In den USA ist der Eingriff besonders unter afro-amerikanischen und lateinamerikanischen Frauen beliebt. Warum? "Der einzige mögliche Grund für derartige Eingriffe, der mir einfällt, ist das Streben nach einem weißen, europäischen Schönheitsideal", erklärt Germaine Awad, Psychologie-Professorin an der University of Technology, gegenüber dem Guardian.

Body Shaming: Fotos, die die Liebe zu uns selbst feiern

Alle 18 Bilder anzeigen »

Wir rennen einem Ideal hinterher, das es gar nicht gibt

Denn so absurd es klingt: Wo es für die einen nicht groß genug sein kann (Stichwort "Schlauchbootlippe"), ist es für die anderen nicht "zierlich" genug. Laut ASPS wurden in den USA im Vorjahr über 28.000 Lippenvergrößerungen durchgeführt. 

Ganz schön bedenklich, welchen Qualen und Kosten sich Frauen (und Männer) weltweit unterwerfen, um möglichst nicht wie sie selbst auszusehen. Ob sie dann wirklich glücklicher sind, ist eine andere Frage.

 

Video: Vaginalstraffung: Schönheitsoperation oder gesundheitlicher Eingriff?

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen