< Zur Mobilversion wechseln >

Beauty Wahn: Warum Anti Aging nicht mehr funktioniert? Weil Frau, 25+ kein Pflegefall sein will!

von

Kolumne: Schlauchbootlippen, Schlangengift, Schneckenschleim? Martina Parker fragt sich in ihrer neuesten Beauty-Kolumne, ob wir eigentlich bereit sind, für Schönheit alles zu tun. Oder ob das alles nur ein blödes Klischee ist.

TrendsMartina Parker(Wienerin)

"Frauen sind so deppert...", flüsterte mir unlängst ein Marketing-Experte zu: "Wenn irgendeine Insta-Tante wie Gigi Hadid oder Kim Kardashian Fotos von sich ohne Ohrmuscheln posten würde, die würden das glatt nachmachen und sich auch die Ohren abschneiden lassen." Kurz war ich geneigt, ihm zu glauben. Die Geschichte lehrt uns, dass Frauen bislang bei so gut wie allem mitmachten, um in puncto Aussehen vorne mit dabei zu sein: Schlauchbootlippen, Schlangengift, Schneckenschleim. Erst letzte Woche trudelte wieder ein Serum mit dem Sekret der Weinbergschnecke in der Redaktion ein. Allein bei dem Gedanken, dass mir dieses Zeug auf die Lippen kommt, schüttelt es mich als passionierte Gärtnerin und Nacktschneckenhasserin ungemein.

Beauty-Shopping: Das sagt ihr Lieblingsstore über Sie aus!

Alle 4 Bilder anzeigen »
 

Auch virale Make-up-Trends boomen: kristallüberkrustete Lippen, Einhorn-und Penis-Lidstriche, Clown-Make-up. Nur seltsam, dass man diese fantasievoll geschminkten Frauen immer nur im Netz und kaum auf der Straße sieht. Doch während die Make-up-Branche hofft, mehr Produkte für die bunten Selbstinszenierungen abzusetzen, stagniert ein anderes Segment, das in der Kosmetikbranche jahrelang als "sichere Bank" galt: Anti-Aging-Pflege, so das Branchenblatt WWD, sei rückläufig -Tendenz weiter sinkend.

Wir brauchen kein Anti vor dem Aging mehr!

Liegt das daran, dass sich Frauen jetzt lieber im stillen Kämmerchen anmalen, als sich zu pflegen? Ganz sicher nicht. Sie haben nur offenbar genug von der angstbeladenen Botschaft der Kosmetikindustrie, die alle Frauen über 25 zu Pflegefällen stilisiert und ihnen ständig neue Makel einredet, die es zu bekämpfen gilt.

Wie kriegst du jemanden dazu, eine rechte Partei zu wählen? Jage ihm Angst vor Fremden ein. Wie bekommst du ihn dazu, eine Versicherung abzuschließen? Mache ihm Angst vor allem. Wie verkauft man Anti-Falten-Cremes? Indem man die Angst vor dem Alter schürt. Wie bringt man Frauen dazu, sich Beine, Brüste, Bäuche, Vaginen oder eventuell sogar die Ohren operieren zu lassen? Indem du ihnen einredest, sie seien fehlerhaft!

Frauen sind aber nicht fehlerhaft und mit Makeln versehen, die es zu reparieren gilt. Und sie wollen nicht länger gegen Zeichen der Zeit kämpfen, Schutzschilde auftragen und Krähenfüße ausmerzen, wie man es ihnen jahrzehntelang eingeredet hat. Schlaue Frauen haben nämlich gerade Besseres zu tun: Sie müssen arbeiten, die Welt retten, ihre Kinder erziehen oder sich politisch engagieren. Und wenn sie Kosmetik kaufen, dann sollen es Produkte sein, die ihnen und der Welt Respekt und Wertschätzung entgegenbringen. Deshalb boomen Naturkosmetik und Nischenmarken übrigens gerade ungemein. Und komme, was wolle: Schlaue Frauen werden auf alle Fälle auch in Zukunft ihre Ohren behalten.

 


 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen