< Zur Mobilversion wechseln >

Milien: Woher die weißen Pickel in deinem Gesicht kommen und was du gegen sie tun kannst

von

Dürfen wir vorstellen: Milien! Sie sind harmlos, aber lästig - und so wirst du sie los!

Milien woher sie kommen wie man sie loswird

Pflegered(Wienerin)

Sie scheinen aus dem Nichts zu kommen: Kleine, helle, fast weiße Pickelchen, die nicht weh tun, aber auch nicht mehr verschwinden. Sie lassen sich nicht ausdrücken oder wegpeelen. Wenns kein Pickel ist, was ist es dann?

 

Milien sind lästig, aber harmlos

Es handelt sich um ein Milium oder mehrere Milien, auch Grießkörner genannt. Es sind kleine weiße Zysten, die hauptsächlich im Gesicht auftreten. Gefährlich sind sie nicht, lediglich lästig und ein rein kosmetisches Problem.

Woher kommen Milien?

Milien können jeden treffen, unabhängig von Alter und Hauttyp, ärgern aber mit Vorliebe vor allem SonnenanbeterInnen, die auch mit anderen Sonnenschäden wie etwa Pigmentflecken kämpfen. Begünstigt wird ihr Entstehen außerdem, wenn Pflegeprodukte oder Make-up die Poren verstopfen.

Kann man Milien vorbeugen?

Leider nicht wirklich.

Wie werde ich Milien wieder los?

Es nutzt nix, der Weg zur Hautärztin bleibt uns nicht erspart. Dort wird die Haut leicht angeritzt und das Milium entfernt.
Tipps für die tägliche Pflege zuhause gibt's trotzdem: Wer zu Milien neigt, sollte zu ölfreien, non-komedogenen Produkten mit leichten Texturen greifen - es kann auf keinen Fall schaden.

 

Wimperntusche: Die besten Tipps, um die passende Mascara zu finden

Alle 9 Bilder anzeigen »

 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen