< Zur Mobilversion wechseln >

Nassrasur: Woran du erkennst, dass du deine Rasierklinge wechseln musst

von

Muss man Rasierklingen wirklich so oft tauschen? Oder ist das nur ein teurer Verkaufstrick der Werbung? So deutet ihr die Anzeichen richtig:

Pflegered.(Wienerin)

Rasierklingen sind teuer. Niemand will daher verschwenderisch mit ihnen umgehen. Und genau aus diesem Grund sollte man einen Klingenwechsel auch nur dann durchführen, wenn er wirklich nötig ist. Auf diese Anzeichen müsst ihr achten:

1.     Ablagerungen

Helle Ablagerungen zwischen den Klingen entstehen dann, wenn man Duschgel oder Shampoo, statt Rasierschaum benutzt hat. Diese Rückstände lassen den Rasierer zwar schneller abstumpfen, sind aber per se noch kein(!) Anzeichen für einen Klingenwechsel. Lassen sich die Ablagerungen mit einer Bürste und Wasser vollständig lösen, funktioniert der Rasierer in der Regel wieder einwandfrei.

2.     Rost

Fleckige Stellen an den Klingen sind definitiv ein Zeichen für einen dringenden Klingenwechsel. Kommt es nämlich zu versehentlichen Schnitten mit rostigen Klingen, kann sich die Wunde leicht entzünden.

 

WIENERIN-Rasierer-Test: Wir haben die 5 bekanntesten Rasierermarken getestet

Alle 6 Bilder anzeigen »

 

3.     Verfärben des Pflegestreifens

Viele Rasierklingen sind von einem Pflegestreifen ummantelt, der die Haut bei Kontakt mit Feuchtigkeit und Pflege versorgt. Verfärbt sich dieser Streifen durch mehrmaliges Benutzen, wird er trocken oder bröselig, ist das aber noch nicht zwingend ein Zeichen zum Klingenwechsel, da das Pflegesystem unabhängig von der Klinge abnutzen kann. Bemerkt man gleichzeitig aber ein Nachlassen der Schärfe (z.B. durch ein stoppeliges Rasur-Ergebnis, Pickel oder Hautrötungen), ist tatsächlich von einer Abnutzung des gesamten Werkzeuges auszugehen.

4.     Rötungen, Pickel, Rasurbrand

Hautirritationen nach der Rasur sind ebenfalls eines der deutlichsten Zeichen für eine stumpfe Klinge. Treten Rötungen, Juckreiz und andere Symptome aber auch nach dem Klingentausch auf, sollte geprüft werden, ob der Rasierschaum mit dem ihr arbeitet reichhaltig genug für eure Haut ist.

5.     Stoppeliges Ergebnis

Das Zurückbleiben von Stoppeln kann, muss aber kein Zeichen für eine abgestumpfte Klinge sein. Vielleicht seid ihr einfach zu schnell oder mit zu viel oder zu wenig Druck über die Haut gefahren, so dass das Ergebnis nicht glatt genug geworden ist. Wiederholt die Rasur unter diesem Augenmerk an einer kleinen Stelle. Lässt das Ergebnis noch immer zu Wünschen übrigen, ist ein Klingentausch sinnvoll.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen