< Zur Mobilversion wechseln >

Brustvergrößerung: Brust vergrößern - wie effektiv sind diese Busen-Hacks?

von

Wir haben überprüft, ob spezielles Training, Crèmes oder Schminktipps den gewünschten Effekt haben.

verschiedene Brustformen

Pflegered(Wienerin)

Unser Busen scheint ja für alle Welt das Wichtigste zu sein. Deshalb geistern auch alle möglichen Tipps durchs Internet, wie wir diesen pimpen und optimieren können. Wir haben geprüft, ob diese Beautyhacks wirklich halten, was sie versprechen.

 

Training für den Busen

Wie funktioniert es?

Von nichts kommt nichts. Das gilt auch für die Oberweite. Wer kleine oder nur wenig straffe Kurven hat, hilft daher nach. Und zwar mit Muskeltraining. Liegestützt, Armdrücken und Mauerpresse sind Kraftübungen, bei denen gezielt die Brustmuskulatur angesprochen wird und im Laufe der Zeit nicht nur stärker und straffer wird und so eine optisch ansprechendere Formgebung erhält, sondern auch ein wenig an Volumen zunimmt.

Risiken oder Nebenwirkungen?

Muskelmasse verbrennt Fett. Und Fett ist im Busenbereich wichtig, um ihn zart, weiblich und eben auch üppig aussehen zu lassen. Fettverbrennender Ausdauersport könnte (jedenfalls im Hinblick auf einen größeren Busen) daher kontraproduktiv wirken und sollte weniger intensiv betrieben werden, als das Krafttraining.

Fazit: Ein gesunder Ansatz, der vor allem in puncto Straffheit sichtbare Ergebnisse zeigt. Mehr als den optischen Gewinn einer halben Körbchen-Größe sollte man sich hiervon jedoch nicht versprechen.

 

Aufgepumpt: Vakuum statt OP

Wie funktioniert es?

Spezielle Vakuum- oder Brustpumpen, die für einige Minuten über den Busen gestülpt werden und diesen durch einen Vakuumsog stimulieren, gelten ebenfalls als vermeintlich sanftes Mittel zur Brustvergrößerung. Durch das Ansaugen wird die Durchblutung des Brustgewebes angeregt, zudem bewirkt die ausgeübte Spannung eine Schwellung des Areals, so dass die Brust ein wenig größer wird.

Risiken und Nebenwirkungen?

Durch den Sog kann es zu winzig kleinen Verletzungen im Gewebe kommen, die zwar gesundheitlich nicht unbedingt bedenklich sind, das Brustgewebe bei regelmäßiger Anwendung jedoch etwas schlaffer werden lassen können.

Fazit: Abgesehen vom Risiko der Gewebeerschlaffung, lässt auch der Effekt  dieser Methode zu wünschen übrig. Das Ergebnis ist nämlich nicht von Dauer. Leider nimmt das Volumen in der Regel bereits nach wenigen Stunden wieder ab.

 

Größerer Busen dank Östrogen  

Wie funktioniert es?

Östrogen-Präparate, wie z.B. die Anti-Baby-Pille, sollten keinesfalls allein aus ästhetischen Gründen eingenommen werden und brauchen immer eine intensive Rücksprache mit einem Mediziner. Wer jedoch ohnehin durch entsprechende Hormonprodukte verhütet, kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einige Pillen begünstigen nämlich das Brustwachstum. Unbedingt hält man hierzu jedoch Rücksprache mit seinem Gynäkologen.

Risiken und Nebenwirkungen?

Die Einnahme von Hormonpräparaten ist nicht unumstritten. Vor allem das gesteigerte Risiko von Krebs und Thrombose ist nicht zu verkennen.

Fazit: Allein wegen des Wunsches nach einer größeren Oberweite, stehen die Risiken und Nebenwirkungen dieser Methode zu groß und stehen in keiner Relation zur Wirkung.

 

Haltung einnehmen

Wie funktioniert es?

Viele Frauen haben gar nicht unbedingt wenig Oberweite, bringen ihren Busen aber nicht sonderlich ausdrucksstark zur Geltung. Durch eine gekrümmte Haltung wirkt die Brust nämlich automatisch flacher. Nein, niemand soll deswegen jetzt ins Hohlkreuz kippen. Ein angespannter, gerader Rücken, feste Bauchmuskeln, tiefe Schultern und ein aufrechter, nach vorne gerichteter Blick genügen bereits vollkommen, um die Brust stolz, straff und optisch vergrößert vor sich her zu tragen.

Risiken und Nebenwirkungen?

Es gibt keinerlei Bedenken, die gegen eine gesunde, aufrechte Haltung sprechen.

Fazit: Mit einem aufrechten Oberkörper wirkt nicht nur der Busen praller; der gesamte Mensch trifft mit einer stolzen Haltung selbstsicherer auf.

 

Schmink-Tipps für mehr Volumen

Wie funktioniert es?

Für eine größere Oberweite braucht man keine OP, sondern allein einen Pinsel und etwas Bronzig Powder. Dieser wird vorsichtig in die Mitte des Busenspalts getupft und zu den Seiten weich auslaufen gelassen. Im Sommer kann man nun noch etwas Vaseline oder Highlighter auf die Rundungen des Busens tupfen und damit einfallendes Tageslicht so reflektieren lassen, dass die Brust insgesamt praller wirkt.

Risiken und Nebenwirkungen?

Gegen etwas Puder ist nichts einzuwenden. Risiken und Nebenwirkungen gibt es also keine.

Fazit: Schneller, einfacher und risikofreier führt wohl keine Methode zum "optischen" Traumbusen.

Unser Resumee: Jeder Busen ist perfekt, so wie er ist und wenn Frau bei aller Selbstliebe dennoch einmal in Sachen optisches Volumen nachhelfen will, braucht’s dafür zum Glück nicht mehr als eine aufrechte Haltung, Bronzing Puder und ein bisschen Vaseline.

 

 VIDEO: "Ich unterziehe mich für meinen Freund einer Schönheits-OP"

 

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

1 Kommentare
Gast: susilü
12.05.2017 09:29

Für die Schönheit

Wow, das sind jetzt aber wirklich tolle Tipps Ich wusste gar nicht, dass man Brüste trainieren kann.
Ich fühle mich einfach nicht wohl mit meinen Brüsten, die hängen jetzt schon, obwohl ich erst Anfang zwanzig bin. Ich habe schon länger über <a href='http://www.schoenheitschirurgie-ruetzler.at/' > Schönheitschirurgie</a> nachgedacht. Aber vielleicht hilft geht es ja auch so. Ich danke dir!! Weiter so!

Susi