< Zur Mobilversion wechseln >
Fernost

5 innovative Beautytrends aus Korea

von

Adieu Paris, Korea ist der neue Beauty-Place to be! Die Asia-Beauty-Welle hat uns voll erwischt und eröffnet völlig neue Pflegeperspektiven. Was die koreanisch inspirierten Beauty-Helfer können und Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Korean Beauty

PflegeBirgit Brieber(Wienerin)

1. Anti-Dark-Spot-Seren


Nach BB und CC Creams haben sich jetzt auch aufhellende Cremes, sogenannte Correcting oder Brightening-Seren, in unseren Kosmetikregalen etabliert. Der Ursprung der Beauty-Innovation: Korea! Kein anderer Markt bringt derzeit so viele Kosmetik-Neuheiten hervor. Fashionistas und Blogger aus aller Welt jetten nach Asien, um sich für ihre Videos von der bunten Produktvielfalt inspirieren zu lassen. Makellos strahlende, helle Haut gilt in ganz Asien seit jeher als Nonplusultra in Sachen Schönheit. Und auch bei uns hat knackig braune Haut langsam, aber sicher ein Ablaufdatum. Obwohl die aufhellenden Seren nicht ganz neu sind, erleben sie derzeit in Europa einen Aufschwung. Anders als in Asien hellen die Seren bei uns die Haut nicht auf, sondern helfen bei sonnen- oder altersbedingten Flecken und Überpigmentierung und sorgen so für ein gleichmäßiges Hautbild.

Fazit: Eine gute Möglichkeit, um Sonnenschäden zu reparieren.

 

2. Cushion-Make-up

Bye-bye mattierendes Puder, hallo natürlicher Glow! DIE Innovation aus Korea heißt: Cushion-Make-up! Top-Bloggerin Lisa Eldridge bezeichnet es als „the next big thing“ und glaubt, dass die Kissen-Form auch bald Lippenpflegeprodukte, Rouge-Applikatoren und sogar Cremes erobern wird. Was auf den ersten Blick aussieht wie eine Puderdose und beim Aufmachen an den bewährten Briefmarkenbefeuchter am Postschalter erinnert, hält im Inneren einige Überraschungen bereit: Handspiegel, Applikator und ein luftdicht verpacktes, mit Makeup- Fluid getränktes Schwämmchen. Anders als bei klassischen Foundations oder Kompakt-Pudern ist das schwämmchenartige Kissen mit flüssiger Make-up-Textur angereichert und gibt die Grundierung nur beim Drücken mit dem Finger oder Applikator frei. Je nach Geschmack kann mehr oder weniger aufgetragen und so die Deckkraft optimal reguliert werden. Zusätzlicher Bonus: Ein kühlender Effekt macht die Haut strahlend und frisch. Der eingebaute Lichtschutzfaktor sorgt zusätzlich für Schutz.

Fazit: Bitte mehr davon!

 

Schönheit auf koreanisch: Trendprodukte

Alle 5 Bilder anzeigen »

 

3. Beauty-Wasser

Unglaubliche 17 (!) Pflegeschritte gehören bei Koreanerinnen zum Standard-Beautyritual. Die exzessive Hautpflege der Asiatinnen kennt dabei keine Grenzen. Während europäische Frauen also immer noch reinigen, tonen und cremen, setzen Asia-Beautys auf hochentwickelte Pflege mit Spezialwirkung.Die eher wässrigen Lotions sind in der Anwendung nach der Reinigung, aber vor Creme oder Serum als eine Art Pflege-Zwischenschritt angesiedelt. Sinn der Zusatzpflege ist es, die Wirkung von Cremes zu verstärken, indem sie die Haut nach der Reinigung befeuchten, geschmeidig und aufnahmefähig machen. Wirkstoffe von anschließend angewendeter Pflege können sich so voll entfalten und in die Haut eindringen. Durch die sparsam angelegte Anwendung genügen meist ein paar Tropfen auf den Fingerspitzen.

Fazit: Top für ganz gründliche Pflege-Liebhaberinnen!

 

4. Vlies-Masken

In Korea schießen sie wie Pilze aus dem Boden – Shops, in denen es nur um eines geht: Masken. Zu den beliebtesten Exemplaren zählen jene, in denen die Cremewirkstoffe schon im Vliesoder Bio-Zellulose-Stoff integriert sind. Als eine Art Intensiv-Kur im Gesicht, unter den Augen oder am Dekolleté angewendet, spenden sie der Haut Feuchtigkeit und sorgen für einen Frischekick. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Cremes: Die wirkstoffgetränkten, flexiblen Nanofasern passen sich jeder Gesichtskontur perfekt an. Durch die einfache Anwendung sieht man mittlerweile sogar im Flugzeug so manche Jetsetterin, die ihrer Haut einen Beauty-Quickie mit der Maske gönnt. Während in Korea dafür auch Schneckenschleim angewendet wird, begnügt man sich in unseren Breitengraden (noch) mit vorwiegend pflanzlichen Wirkstoffen wie grünem Tee.

Fazit: Tolles Pflege-Tool!

 

5. Sleeping Cremes

Schönheit über Nacht? Das wollen wir doch alle! Aber wie soll sich gestresste Haut erholen, wenn die Luftverschmutzung in den Großstädten schon seit Jahren jede vorgeschriebene Norm überschreitet? Ursprünglich, um die hohen Beauty-Ansprüche der koreanischen Konsumentinnen zu erfüllen, musste also ein Produkt her, welches es der Haut ermöglicht, sich über Nacht zu entspannen. Koreanische Beauty-Tüftler haben deshalb sogenannte Sleeping Cremes oder Sleeping Packs entwickelt. In der Nacht erreicht die Haut ihre höchste regenerative Phase. Ein fahler Teint und erste Anzeichen von Hautalterung werden also am besten quasi im Schlaf bekämpft. Die Kombination aus Nachtcreme und Maske enthält spezielle Polymere, die einen Film auf der Haut bilden. Wirkstoffe werden fixiert und entfalten über Nacht ihre volle Wirkung. Die Creme-Geltextur erinnert an Pudding und entspannt die Haut sichtbar. Während des Schönheitsschlafs werden hauteigene Regenerationsprozesse richtiggehend angekurbelt, Zellen erneuert und die Feuchtigkeitsbarriere wieder aufgebaut. Dafür wird gerne auf exotische Inhaltsstoffe wie Kopara-Schlamm aus Polynesien, Hyaluronsäure und bewährt hochwertige Öle mit beruhigenden Aktivstoffen gegen Hautrötungen gesetzt.

Fazit: Entspannt und glättet die Haut sichtbar – top!

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen


Wienerin ABO