< Zur Mobilversion wechseln >

Maniküre: 5 Dinge, die ihr euren Nägeln nie wieder antun solltet

von

Wer endlich schöne Nägel will, sollte sich an diese einfachen Regeln halten. Wir haben mit einem Nägel-Experten gesprochen.

NägelBirgit Brieber(Wienerin)

 

Gesunde, top gepflegte und gestylte Nägel? Wollen wir doch alle. HSE24-Experte David Fowler weiß, wie's geht und verrät Profi-Tipps für Nägel mit Wow-Effekt.

1. Nägel beißen oder reißen

Unser Nagel besteht aus unterschiedlichen Schichten. Diese sind harte, verhornte Zellen der Oberhaut, die ganz dicht aneinanderliegen. Beim Nägelbeißen oder reißen werden die Schichten ungleichmäßig eingerissen, das kann zu schmerzhaften und unschönen Entzündungen führen. Besser: In eine hochwertige Nagelfeile investieren. Mit Sand- oder Glasfeilen arbeitet man am gründlichsten.

 

2. Nagelhaut schneiden

Auch wenn es bei der Maniküre häufig gemacht wird. Zu Hause selbst Hand an die Nagelhaut zu legen ist eine ganz schlechte Idee. Der Profi weiß im Gegensatz zu uns nämlich, was weg darf und was nicht. Tipp: Die Nagelhaut mit Nagelöl einmassieren und wenn sie geschmeidig genug ist, sanft mit einem Stäbchen oder einem Fingernagel zurückschieben.

 

3. Lackieren ohne Unterlack

"Investieren Sie in hochwertigen Nagellack und verwenden Sie Unterlack.", rät HSE24 Nagelexperte David Fowler. Denn jeder Nagel hat kleine Rillen, die zuerst aufgefüllt werden müssen, bevor die Farbe draufkommt. Außerdem beugt man so Verfärbungen der Nagelplatte vor und das Auftragen des Farblackes fällt leichter.

 

4. Kein Nagelöl verwenden

Nagelöl macht die Nagelhaut weich und geschmeidig (siehe Punkt 2) und erleichtert so die Maniküre. Bei gepflegten Nägeln stehen außerdem keine Hautfetzen ab, die einen zum Wegbeißen verleiten (siehe Punkt 1). Was viele nicht wissen ist, dass Nagelöl auch beim Trocknen des Nagellacks hilft: "Das Öl drückt die Schichten des Lacks zusammen, sodass die Feuchtigkeit schneller entweicht. Der Lack trocknet so insgesamt viel schneller.", so David Fowler.

 

5. Beim Lackieren einen Rand lassen

Früher galt: beim lackierten Nagel muss links und rechts ein Rand bleiben, das lässt das die Nägel länger und schlanker wirken. David Fowler kann darüber nur lachen: "Ein Profi wird ihnen immer die gesamte Nagelplatte lackieren. Alles andere ist nicht professionell und schon seit den 90ern out." Deshalb lieber die Nagelhaut gut zurückschieben (nicht drüber lackieren!) und pflegen, die Nagelplatte mit Nagellackentferner entfetten und den Lack sauber über den ganzen Nagel verteilen.

 

Zum Experten

David Fowler ist gebürtiger US-Amerikaner und hat sich in den vergangenen 20 Jahren international einen Namen als Experte im Nail Design gemacht. Stars, Sternchen und Modemagazine in den USA schwören auf seine Expertise. Mit seiner eigenen Nail Academy gibt er Schulungen auf der ganzen Welt. Ab Jänner 2016 ist er mit seiner eigenen Nagellack Kollektion auf HSE24 auch bei uns zu sehen.

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen