< Zur Mobilversion wechseln >

Pony Puffin: Haben alle auf das Haar-Tool für einen fülligeren Pferdeschwanz gewartet?

von

In der VOX-Show "Die Höhle des Löwen" präsentierten Elena und Julian Musiol ihre Erfindung für fülligere Zöpfe - das kam nicht nur bei den Investoren gut an. Das Produkt ist inzwischen ausverkauft.

Haben alle auf das Haar-Tool für einen fülligeren Pferdeschwanz gewartet?

Haarered.(Wienerin)

Ein wirklich erfolgreiches Produktdesign erkennt die Zeichen des Marktes und schafft, was sich KonsumentInnen wünschen. Und das ist anscheinend ein fülligerer Pferdeschwanz. In der letzten Folge der VOX-Show "Die Höhle des Löwen", in der UnternehmensgründerInnen um InvestorInnen werben können, stellte das GründerInnen-Paar Elena und Julian Musiol ihren 'pony puffin' vor. Das kleine, pinke Haar-Tool lässt den Pferdeschwanz voller wirken - und ist jetzt sowohl im eigenen Onlineshop als auch auf Amazon bereits ausverkauft. Dabei ist er erst seit vier Monaten auf dem Markt.

 

Wahrscheinlich hat auch die scheinbar so leichte Anwendung des pinken Stöpselchens überzeugt. Es funktioniert so: Der obere Teil der Haare wird abgetrennt, das Tool darunter versteckt. Dann wird der untere Teil der Haare dazugenommen und der Ponytail wie üblich gebunden. Die Anleitung zu lesen dauert wesentlich länger als der tatsächlich Vorgang: In Sekundenschnelle binden sich Youtuberinnen ihre Pferdeschwänze.

 


Der 'pony puffin' funktioniert auch für andere Haarstyles, wie Half-Up-Half-Down:

 


Oder einem lockeren Halfbun:

 

Die VOX-Löwin Judith Williams hat den 'pony puffin' gleich nach Elena und Julian Musiols Präsentation getestet - und dem Angebot der GründerInnen (65.000 € für 49 Prozent der Firmenanteile) zugestimmt.

 

Warum wir trotz fülligerem Pferdeschwanz wahrscheinlich kein Celebrity-Haar haben werden:

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen