< Zur Mobilversion wechseln >

Traumhaare: Was Frauen mit tollen Haaren richtig machen

von

Aufwachen mit Traumhaar? Mit den richtigen Haarpflege-Tricks vor dem Schlafengehen soll es funktionieren!

HaareRed(Wienerin)

Traumhaare mit gesunden Spitzen und strahlendem Glanz entstehen einfach so über Nacht. Und zwar dann, wenn man sich nicht wie üblich einfach so auf’s Ohr haut, ohne den lieben Längen jegliche Beachtung zu schenken. Sondern wenn man sich vor dem Einschlafen ein wenig der Frisur widmet. Die wichtigsten nächtlichen Hair Hacks:

Bürsten, Bürsten, Bürsten

Wie es Oma uns schon immer gepredigt hat: 100 Bürstenstriche pro Tag braucht das Haar, um schön zu sein. Mindestens 50 davon vor dem Schlafen gehen. Nur so werden Styling-Rückstände entfernt, die das Haar nachts unnötig belasten. Zudem werden Knoten entzottelt; was wichtig ist, um dem Haar keiner Bruchgefahr auszusetzen.

Betten Sie sich auf Seide...

...und Satin. Denn alle übrigen, grobporigen Kissenbezüge rauen das Haar auf und erhöhen damit die Bruchgefahr.

Zeit zum Wirken

Haarkuren wirken am besten, wenn sie ausreichend Zeit dafür haben. Gönnen Sie ihnen für diesen Prozess daher ruhig die ganze Nacht. Einfach nach Packungsanweisung auftragen, den Kopf wahlweise mit einem Handtuch oder Klarsichtfolie umwickeln und im Land der Träume versinken. Die Wärme, die durch das Handtuch oder die Folie entsteht, öffnet die Poren und lässt die Wirkstoffe noch besser eindringen. Am nächsten Morgen wird alles wie gewohnt ausgewaschen.

Fett lass nach

Wer am Morgen keine Zeit für langes Waschen oder aufwendiges Styling hat, sorgt schon am Vorabend für eine mühelose Prachtmähne. Einfach etwas Trockenshampoo auf den Ansätzen verteilen. Fertig! Das Shampoo-Pulver saugt Talg auf und lässt den Look am nächsten Morgen wie frisch gewaschen wirken.

Locker geflochten

Offene Haare verbürgen nachts zwei Risiken: Zum einen verknoten sich die Strähnen schneller. Zum anderen droht durch das nächtliche Hin- und Her-Drehen unnötiger Haarbruch. Flechten Sie die Haare daher besser zu einem lockeren Zopf. Das schützt und schenkt on top noch Volumen.

Gründlich trocknen

Wer abends die Haare wäscht, achtet unbedingt auf eine gründliche Trocknung. Nasses Haar kann nicht nur Kopfschmerzen verursachen, sondern auch Knicke in der Frisur entstehen lassen.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen