< Zur Mobilversion wechseln >

No Poo: Warum wir Haare nicht mehr mit Shampoo waschen sollten

von

DariaDaria macht es vor - und viele machen es jetzt auch: die Haare nicht mehr mit Shampoo waschen. Das steckt dahinter.

HaareRed.(Wienerin)

 

Seit Mai wäscht sich Madeleine Alizadeh alias DariaDiara  ihre Haare nicht mehr mit synthetischen Shampoos. Stattdessen verwendet sie eine Mischung aus Wasser und Roggenmehl und spült die Haare daraufhin mit Apfelessig. Vom Ergebnis sind ihre LeserInnen begeistert - und sie auch, denn ihre Haare sind glänzend, kräftig und gesund.

Nie wieder fettige Haare?


Der "No Poo"-Trend setzt sich immer mehr durch. Dahinter steckt die Annahme, dass häufiges Haarewaschen mit Shampoo die Talgdrüsen zu einer übermäßigen Produktion anregt – schnell fettende, ungepflegt wirkende Haare sind das Ergebnis. Außerdem haben viele mit trockender und/oder juckender Kopfhaut zu kämpfen, die auch auf Inhaltsstoffe in synthetischen Shampoos zurückzuführen sein kann.

 

Wer sich mit diesen Problemen herumschlägt, für den könnte das Waschen ohne Shampoo tatsächlich die rettende Lösung sein. Doch das Wunder dauert ein wenig: etwa sechs Wochen lang muss man nämlich warten, bis sich die Kopfhaut umgestellt hat und die Haare nicht mehr fettig wirken. Aber danach wird sich eine deutliche Besserung einstellen, die übermäßige Produktion der Talgdrüsen wird reguliert, die Haare sind voluminös und frisch. Zusätzlich sollte das Haar außerdem täglich mit einer Naturborstenbürste gekämmt werden.

 

Netter Nebeneffekt: auch die Umwelt wird mit der "No Poo"-Methode verschont. Tenside, Duftstoffe und Plastikflaschen sollten dort nämlich nicht hin.

DIY Shampoo mit Natron oder Apfelessig:


1 – 4 Teelöffel Natron (je nachdem wie fettig die Haare sind) mit 200 – 400 ml warmen Wasser vermischen und alles verrühren, bis sich das Pulver aufgelöst hast. Die Spülung wird in die Haare einmassiert und danach wieder gründlich ausgewaschen.

Wer sich lieber glänzendes und schuppenfreies Haar wünscht, sollte auf Apfelessig zurück greifen. Mit einer Mischung aus 0,2 Liter Apfelessig auf einem Liter lauwarmen Wasser kann das Haar durchgespült werden. Diese Mischung muss nicht ausgewaschen werden und der säuerliche Geruch verschwindet, sobald die Haare trocken sind.

 

Lesen Sie hier: 6 überraschende Anwendungen von Apfelessig!

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen