< Zur Mobilversion wechseln >

Dufttrend 2016: 3 neue Gourmanddüfte für alle, die Angel lieben.

von

Gourmanddüfte setzen auf Duftnoten wie Vanille, Schokolade, Honig, Nüsse und Karamell. Männer finden das unglaublich sexy. Diese drei Parfüms sind besonders lecker.

BlogsMartina Parker(Wienerin)

Ich persönlich habe es nicht so mit gourmandigen Düften, die zumeist eine picksüße, Kopfschmerz auslösende, pappige Süße haben. Wenn dann – zwecks der angestrebten Erotik - noch Rose und Patchouli dazu kommen, wird mir fast schlecht.

Trendexperten sehen das aber anders. Sie wissen: Gourmanddüfte boomen, weil sie sogar in Wirtschaftskrisen Ängste vertreiben. Denn die Zuckerwatteschwaden hüllen uns in einen schützenden Kokon aus Kindheitserinnerungen und Sorglosigkeit.

Auch auf Männer, wirkt eine Frau, die ein süßes Parfüm trägt, unglaublich anziehend. Dabei spielt angeblich die kulturelle Prägung eine Rolle. Deutsche und Österreicher lieben den Geruch von Vanillekipferl auf der Haut, Amerikanische Männer werden eher beim Duft von Zimtschnecken und Apple Pie schwach.  

Folgende drei Neuheiten sind wie Manna für die Nase und vermögen sogar Gourmandduft-Hasser wie mich zu bekehren. Suchtfaktor hoch.  

Chergui / Serge Lutens

Nicht neu, aber der Nischenduft wird in Österreich derzeit besonders promotet. Riecht wie in Honig getauchte Tabakblätter. Dazu gibt’s pudrige Iris satt. Parfümeur Christopher Sheldrake (arbeitet nicht nur für Serge Lutens, somndern auch bei Chanel) gehört zu den Besten seiner Zunft und das riecht man, denn er schafft das Kunsttstück Süße zu schaffen, die nicht billig riecht. Ein extrem komplexer Orientale, der sich auf jeder Haut anders entwickelt. Toll auch beim richtigen Mann. Bei mir wird das Ergebnis unglaublich cremig, sahnig, honigsüß.  

Ab € 62,­–, z.B. bei iparfumerie.at

Prada Candy Kiss

Schön und gut. Prada macht bei Düften selten was falsch. Auch dieser Duft wird sicher ein Hit. Parfumeurin Daniela Andrier überzieht mit sicherer Hand Baumwolle, Moschus und Orangenblüten mit milchiger Vanillesauce. Die Karamellnote des Original Prada Candy musste diesmal draußen bleiben. Das schadet aber nicht, denn die Vanille Custard Note ist wesentlich femininer und tragbarer. Auch und gerade jetzt im Frühling. Ein sehr geradliniger Duft mit nur wenigen Zutaten, die - jede für sich - gut wahrnehmbar sind.

Ab € 61,–.

Angel Muse / Thierry Mugler

Mugler Flanker gibt es ja inzwischen wie Sand am Meer, aber dieser ist hoffentlich gekommen um zu bleiben.  Angel Muse ist ein modernes, gezähmtes Angel. Statt Schoko und Patchouli gibt es jetzt Haselnusscreme und Vetiver. Beim ersten Aufsprühen kommen noch die Erinnerungen an das Ur-Angel durch, dann wird es cremig, sanft, süß. Das Ergebnis ist vertraut und dennoch neu.  

Ab € 59,­–.

 

 

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen


Wienerin ABO