< Zur Mobilversion wechseln >

Farbpsychologie: Farben und ihre Wirkung

Hemera

Allgemein
Farbe ist ein Sinneseindruck, der entsteht, wenn Lichtwellen auf die Netzhaut fallen. Je nach Wellenlänge führt die farblose Energiestrahlung zu einer Nervenerregung besonderer Sehzellen, so genannter Zapfen, in unserer Netzhaut. Diese Nervenerregung wird zum Gehirn geleitet und tritt dort als Farbe ins Bewusstsein.

Farbe als Therapiemittel Farbtherapeuten nutzen die Bestrahlung mit farbigem Licht als Therapiemethode - etwa bei Kreislaufstörungen, Magenproblemen oder Schlaflosigkeit. Vor allem aber sollen Farben bei psychischen Leiden helfen.

Denn Farbinformationen breiten sich vom Gehirn im gesamten Nerven- und Hormonsystem aus, jede Farbe wirkt unterschiedlich auf Körper und Psyche. So jedenfalls der Ansatz in der alternativen Medizin, der jedoch wissenschaftlich nicht belegt ist.

Tanztherapie
Hedonismus

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen