< Zur Mobilversion wechseln >

Raumanalyse mit Fengshui

von

Fengshui ist nicht gleich Fengshui. Was die europäische Ausprägung vom chinesischen Fengshui unterscheidet, warum sie besonders leicht verständlich und umsetzbar ist und wie Sie diese selbst anwenden können, verrät Irmgard Brottrager in ihrem neuen Buch „Europäisches Fengshui“.

HomepageVictoria Schubert(TypischIch)

Info

Info

  • Europäisches Fengshui
    Das westliche Equivalent zum chinesischen Fengshui
    von Irmgard Brottrager
    Edition Gelbhorn,
    € 25,90
Info

Heilfarben

  • Schwarz wirkt regenerierend bei Erschöpfung
    Weiß wirkt befreiend, lösend, unterstützt die Neuorientierung
    Gelb weckt neue Hoffnungen, stärkt den Lebensantrieb, fördert das Interesse an der Umwelt
    Orange ist vitalisierend, problemlösend, ermutigend
    Rot trägt zur Steigerung der Leistungsfähigkeit, Belebung und Erneuerung bei
    Grün wirkt harmonisierend, lösend, stärkend
    Blau wirkt beruhigend, entspannend, entzündungshemmend, schmerzlindernd

Die Architektin Irmgard Brottrager will in ihrem Buch eine neue Fengshui-Methode zur Raumanalyse anbieten. Gleichzeitig versucht sie, zur ursprünglichen Philosophie zurückkehren, in deren Zentrum die Lehre vom Zusammenhang zwischen Mensch und seinem Umfeld steht. Es geht also nicht einfach darum, ein paar Möbel umzustellen, sondern auch um persönliche Veränderungen.

Um persönliche Probleme aus der (Wohn-)Welt zu schaffen, braucht es eine genaue Analyse der eigenen Wohnräumlichkeiten. Einige allgemeine Ansätze können aber zur Anregung von eigenen Lösungen herangezogen werden.

 

Problem: Gestresster Raum
Menschen, die ständig unter Stress stehen, drücken dies auch in ihrer Wohnung aus. Entweder wirkt diese besonders steril oder unzweckmäßig, etwa weil die Zahnbürste täglich ein und ausgeräumt wird oder in der Garderobe ein Kleiderständer fehlt, weshalb jedes anprobierte Kleidungsstück sofort wieder zusammengelegt werden muss. Bei anderen gestressten Menschen häufen sich dagegen überall nicht abgeschlossene Arbeiten. Funktionalität und Geradlinigkeit fehlen in beiden Fällen. Zu wenig Entspannung im eigenen Heim kann aber auch durch Elektrosmog, armierte Betonwände oder lange und verwinkelte Gänge verursacht werden.
Lösung: Beruhigend wirken die Farbe Blau, Naturtöne, stille Strukturen und wenig Kontraste.

 

Problem: Schlafstörungen
Das Problem liegt hier oft in psychischen Verspannungen, gegen die selbst gewöhnliche Entspannungsmaßnahmen nicht mehr helfen. Auslöser der Verspannungen können verdrängte Gefühle sein, die sich in Knochen, im Flüssigkeitshaushalt oder in den Muskeln speichern. Nicht selten kommen diese Gefühle nachts hoch und schwirren im Kopf herum. Statt sie zu verdrängen, um Schlaf zu finden, sollte man sie zulassen, aufschreiben und warten, bis sich die Gefühlswallungen legen.


Lösung: Unterstützend kann der Schlafplatz so gestaltet werden, dass er Entspannung fördert. Metallteile und Formwellen sollten verschwinden, der Radiowecker mindestens einen Meter vom Kopf entfernt stehen. Wählen Sie außerdem einen Platz, an dem Sie automatisch zur Ruhe kommen. Wo dies ist, kann empirisch oder von einem Wünschelrutengeher ermittelt werden. Oder Sie testen einfach selbst, wo sie besonders gut sitzen oder liegen bzw. schnell einnicken können. Wasserleitungen hinter dem Bettkopf sorgen für Unruhe, ist das Kopfende nach Norden oder Osten ausgerichtet, wirkt das dagegen entspannend.

 

Recommended Videos

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen