< Zur Mobilversion wechseln >

Fitte Zwerge

von

Computerspielen, Fernsehen, Chatten, Telefonieren, Fast Food - all das sind Dinge, mit denen unsere Kinder meist sehr viel Zeit verbringen. Sport bleibt da leider auf der Strecke. Was Sie dazu beitragen können, dass Ihre Familie fitter wird, lesen Sie hier.

Fitte Zwerge

FitnessIris Schiffrer(TypischIch)

Man muss der Tatsache leider ins Auge sehen, dass unsere Gesellschaft immer mehr an Gewicht zulegt. Und auch unsere Kinder schleppen immer mehr Gewicht mit sich herum. Der Hauptgrund dafür: ungesunde Ernährung und vorallem Bewegungsmangel.

 

Erschreckend

Viele Studien bestätigen leider die stetige Zunahme an Übergewicht. Dies bestätigt auch eine Studie des Danone Nutrition Forums. Das erschreckende Ergebnis: Jeder fünfte Bub und jedes sechste Mädchen leidet an Übergewicht oder sogar Adipositas, was die Fettleibigkeit im Erwachsenenalter fördert.

 

Fit statt fett

Gerade Kinder haben einen ausgeprägten Bewegungsdrang und Lust auf Sport. Als Eltern muss man nur wissen, wie man sie richtig motiviert. Zwar sollte die Schule ausreichend Sportangebote bieten und auch Kinder in Sachen bewusster und gesunder Ernährung fit machen, jedoch ist trotz allem das häusliche Umfeld entscheidend, welchen Bezug Kinder zu körperlicher Ertüchtigung entwickeln. Denn auch der stärkste Bewegungsdrang nimmt ab, wenn zuhause allgemein kein Wert auf Bewegung gelegt wird. Das Kind gewöhnt sich an die Gemütlichkeit der Eltern und passt sich daran an.

 

Doch wie motiviert man sein Kind?

Eigentlich ist es gar nicht so schwer, denn wie bei uns Erwachsenen ist es viel einfacher, wenn man mit Spaß bei der Sache ist. Es macht wenig Sinn, den Kindern ständig zu erklären, warum es so wichtig ist, Sport zu machen, viel wichtiger ist sie zu motivieren. Drängen Sie nicht Ihr Kind dazu Sportarten zu machen, die ihm nicht liegen. Suchen Sie vielmehr nach Bewegung, bei der die Kinder ihre Stärken und Begabungen noch besser hervorheben können - so bleibt die Motivation aufrecht. Ist Ihr Kind eher ein Teamplayer wird ihm Mannschaftssport wahrscheinlich eher liegen, als Einzelsportarten. Auch Wettkämpfe oder Turniere können den Kampfgeist Ihrer Kinder wecken. Hauptsahce das Herz ist dabei.

Auch Abwechslung ist wichtig, um die Motivation aufrecht zu erhalten. Radfahren, Schwimmen, Laufen, Ballspiele, Inlineskaten - die Liste ist lang. Versuchen Sie außerdem regelmäßig sportliche Aktivitäten mit der ganzen Familie einzuplanen. So sind Sie ein gutes Vorbild, stärken die Familienzusammengehörigkeit fördern Ihre eigene und vorallem die Gesundheit Ihrer Kinder.

Kommentare

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen